Freitag, 15. Februar 2019

Ölverlust und Lebenslauf

komische überschrift? stimmt!

wie hängt das zusammen? ganz einfach; es ist alles heute passiert.

ölverlust: der 1200er motor vom mexikaner/67er hatte am ölkühlerfuß immer noch die undichtigkeit. und da gibt es je nach baujahr des motors unterschiedliche versionen der dortig angebrachten dichtungsringe. dünner ring, dicker ring, von dünn auf dicken ring...je nach block und ölkühler.

mein anruf bei csp war erfolgreich; erst mal gefachsimpelt und zum resultat gekommen, dass der gebläsekasten wieder runter muss (muss er ja sowieso), dann den ölkühler entfernen, den fuß am block fotografieren, ebenso die gegenseite des ölkühlers. dann mit der schieblehre den durchmesser auf beiden seiten bestimmen und bilder an die jungs bei csp senden. dann gibts auch die richtigen dichtungen...und der motor ist wieder dicht!

lebenslauf: der "notruf" der jüngsten von unterwegs; man bräuchte für das berufskolleg (es soll wohl richtung fachabitur gehen) einen tabellarischen lebenslauf. das ergab 1,5 stunden warterei vor ort und eine unfreundliche empfangsdame/lehrerin in dieser schule. ich solle doch schon mal was schreiben, sie würde gleich mit meiner holden reinkommen und den rest fertig machen...

soviel zu dieser "gemeinsamkeit"...

mehr neuigkeiten gibts auf dem oldtimerblog. klickt oben auf den link und lest dort weiter!


Donnerstag, 14. Februar 2019

Finale Arbeiten am 67er

thommy fontana´s 67er käferkarosse braucht noch ein wenig liebe...karosserietechnisch gesehen. am samstag gehts nach der regulären arbeitszeit daran weiter.

bild folgt

wenn diese fertig ist, werden die türen noch bearbeitet und dann ist alles bereit für den lackierer.


Valentinstag...oder immer mehr Arbeit

...aber immer weniger zeit (und platz)!

ich reiße mir den allerwertesten auf, damit ich alles abgearbeitet bekomme, aber zur zeit rennen mir die kunden die bude ein!! eigentlich schön...
aber wenn dann was nicht fertig ist, jammern alle! samstag soll noch ein käferchassis rein kommen, kommende woche der manta a.
der porsche 911 ist dafür fast fertig...

bild folgt

heute wird wieder ein langer tag... 😖

dennoch gehts heute abend zum valentinstag mit der holden ins kino... arbeit ist nicht alles!

Mittwoch, 13. Februar 2019

Und zum dritten...

...male konnte ich nun die karosse vom porsche 911 nachstrahlen. da ich leider gestern zwei "fehlstunden durch körperliche abwesenheit im betrieb" hatte, blieb einiges liegen. so auch der eigentlich geplante grundierungslackauftrag am unterboden des porsche.

somit war dieser heute wieder an einigen stellen vermehrt am rosten, wobei die ursache, wie schon erwähnt, bei der säure in der blechoberfläche lag, die sich während des brandes entwickelt hatte:


zum glück bezog sich das mehr auf den motorinnenraum und die fahrgastzelle, sodass ich den unterboden endlich beschichten konnte.
sieht bedingt durch die extremen bitumenreste megashyce aus, aber so wurde er angeliefert...
(und NEIN, ich werde das zeug nicht runterschaben, nur damit es schöner aussieht!!)

Schutzschicht

der porsche 911 braucht dringend eine schutzschicht auf das gebeutelte blech!

daher kommt nach absprache mit dem kunden eine schicht zinkchromat auf das blech.


und wenn die nummer durch ist, gehts gleich weiter! es folgen ein fahrerhaus eines barkas (ddr lieferwagen, das derivat zum vw bus), mittlerweile schon wieder zwei vespa roller samt ihren anbauteilen und noch einiges mehr!

Dienstag, 12. Februar 2019

Glänzend vorbereitet...


...ist der porsche...NICHT !!!!

obwohl ich mit dem kunden alles telefonisch so vereinbart hatte, wurde (mal wieder) fast nichts davon umgesetzt.

die ganze plempe hängt noch in den ecken und kanten, anbauteile waren noch am fahrzeug verbaut...


und seit gestern hat der rostteufel schon wieder erbarmungslos zugeschlagen! durch den brand sind säuren entstanden, die sich natürlich gerade an den rostigen bereichen des autos wunderbar in den poren festgesetzt hat!  Hier kann man das recht gut sehen:


also kunde kontaktiert, ein ok für das nachstrahlen und anschließende grundieren mit zinkchromat geholt. hauptsache, das auto wird gut!

Halbzeit

so, der porsche ist von oben soweit gestrahlt. das dach habe ich mal nicht gestrahlt (wozu auch, kommt ja eh raus!).

bild folgt

jetzt das auto auf die seiten legen und und von unten strahlen... mal sehen, was mich da erwartet...

denn von oben haben die mitarbeiter meines kunden sagen wir mal ein wenig nachlässig gearbeitet, was das entfernen von bitumen und antidröhnmasse angeht. auch das manuelle entfernen von verbliebenen anbauteilen wurde nicht konsequent durchgeführt. 😔

auch wenn es mir eigentlich zuwider ist, lasse ich das jetzt mal so und lasse die mal so richtig schön auflaufen...schließlich habe ich denen ja genau gesagt, wie der wagen auszusehen hat, bevor ich den zum strahlen bekommen hatte.

Montag, 11. Februar 2019

Stürmisch

Andauernd lösen sich die Car Cover vom Buggy und vom Käfer...




So langsam nervt das...

G-Modell

ein porsche 911 g-modell, also ein modell ab jahrgang 1974, fand seinen weg in meine strahlhalle:


das fahrzeug hatte einen brandschaden, wird nun neu aufgebaut. die dachhaut kommt neu, die scheibenrahmen werden wohl gerichtet. oder die säulen kommen gleich mit neu.

auf gehts!!

Samstag, 9. Februar 2019

Besuch vom Henning

Lecker Kaffee und Kuchen gab's! Und der Thommy war nicht dabei.

Wir beiden haben uns die Plauze vollgehauen...und Henning bekam die gepulverten Blechabdeckungen wieder.



Und das Blech um die Riemenscheibe habe ich ihm auch noch schnell gestrahlt.

Freitag, 8. Februar 2019

Donnerstag, 7. Februar 2019

Jetzt geht´s aber los die zweite !!

der käfer ist in der kabine, gleich gehts los mit strahlen...nur noch den kessel auffüllen!!


Jetzt gehts aber los !!

sie riefen an und kamen dann auch noch alle! 😱

oft ist es ja so, dass sich die leute kurzfristig umentscheiden, termine platzen lassen, oder restaurationen abbrechen und ich die aufträge nicht bekomme. kann passieren...

nun ist es so, dass alle und noch ein paar mehr, die zudem auch noch unangekündigt waren, ihre pretiosen bei mir anlieferten. und das alles innerhalb kürzester zeit!

jetzt wird es sehr eng in der halle!

ein wehrmachtsgespann beiboot ist reingekommen und zum glück eben fertig gestrahlt worden.

bild folgt

das wird nun noch grundiert und morgen abgeholt.

eine vespa px 200 wurde noch teils zusammengebaut angeliefert:

bild folgt

ein fahrerhaus eines framo barkas wurde mitsamt türen angeliefert...


ein porsche 911 wurde angeliefert; ein heftiger brand hat großen teilen des autos arg zugesetzt.


ein fiat 850 t lieferwagen soll auch noch kommen...nur wohin damit??  

Mittwoch, 6. Februar 2019

Schnelle Visite

...oder den kaffee bitte mit milch und zucker...😊

ralli war da und brachte mir seine modifizierte typ 3 hinterachse mit. die hatte noch eine bearbeitung mit sand nötig.

davon gibts leider kein bild. hat nur der ralli gemacht.

während ich mich darum kümmerte, durfte ralli für uns beide kaffee aufsetzen und sich seiner frisch blau verzinkten teile erfreuen, die ich ja heute aus der galvanik abgeholt habe!

Eisblauer Österreicher

nee, der österreicher ist nicht festgefroren, vor kälte blau angelaufen oder zur eissäule erstarrt! es handelt sich einfach nur um einen 83er mexiko käfer im farbton eisblau. der kam heute frisch rein.  und der besitzer und das fahrzeug kommen aus österreich. rätsel gelöst!!


hier ist nur partielles strahlen angesagt!


Retour

aus der galvanik zurück sind die teile von manni und ralli:



die können damit jetzt an ihren fahrzeugen weiter arbeiten oder neue projekte beginnen...

Dienstag, 5. Februar 2019

Geheime Absprache ??

Wohl eher nicht, aber innerhalb von zwei Stunden haben drei Kunden mit zu strahlenden Karossen angerufen zwecks Anlieferung...
Jetzt wird's eng!
Heute gab's noch einen seltenen Beiwagen einer Zündapp. Dazu mehr morgen auf dem Oldtimer Blog über den Link oben.

Montag, 4. Februar 2019

Alles nach Plan !!

soweit, so gut für heute. bis jetzt klappt alles nach plan. alles was wichtig war, ist fertig geworden.

jetzt gehts an die unangenehmen sachen...heizkörper strahlen. one of my favourites... 😡

und gleich drei davon!!

ein framo barkas fahrerhaus kommt diese woche rein, der termin ist gerade fixiert worden. und ein weiteres fahrerhaus einer anderen marke...ist mir gerade entfallen, war aber was deutsches aus den fünfzigern.. und nächste woche ein manta a und ggfs. ein porsche 911 und ein 356er cabriolet...

dazu dann aber mehr auf meinem oldtimerblog hier

Keine Erholung

...gabs am wochenende, lediglich einen döner habe ich mir am samstag nach getaner arbeit geleistet! und den habe ich kaum geschmeckt!

der nachmittag wurde für eine stunde schlaf genutzt, da ich total inne fritten war und immer noch bin! dann ging es schon wieder los; handballspiel der tochter gegen die zweiten der gruppe. knapp verloren, aber super gekämpft!!
abends früh ins bett ging nicht, das töchterchen war auf ihrer ersten fete, kam eine stunde später als angekündigt (02.00 uhr morgens!) und ließ mich doch etwas nervös werden. einfach einschlafen? pustekuchen!! aber  sie wurde problemlos von einem freund zu hause abgesetzt.
alles gut!
wäre da nicht der sehr frühe handballspieltermin vom sohnemann am sonntag morgen gewesen... 9 uhr musste er vor ort sein.
die holde war so nett und ließ mich schlafen...und ließ den alarm vom wecker an! so war ich dann 10 minuten später hellwach und fuhr dann doch vollkommen übermüdet und geschwächt direkt mit hin!

nachmittags dann der nächste termin. geburtstagsfeier in der familie. super kuchen, kaum was geschmeckt!! so ein mist!! erkältung, ich hasse dich!! 
ich hatte dann zwischendurch zu hause zwei stunden schlaf nachgeholt und gescharcht wie ein sägewerk im kanadischen westen im sommerlichen hochbetrieb. sagte man mir später zumindest... kein wunder, nase zu, nebenhöhlen auch, schluckbeschwerden, immer noch schädelkirmes.

okay, genug privates!

heute ging es los mit rallies vw teilen. alle sind nun gestrahlt und bereit für die galvanik.
teile einer englischen bsa kamen am samstag zu mir, diese sind ebenfalls schon gestrahlt und werden jetzt noch grundiert. ein altes ölkabinett aus den sechzigern konnte ich ebenfalls noch bearbeiten.

bilder gibts dieses mal keine, auch wenn ihr scharf drauf seid...
 

Samstag, 2. Februar 2019

Einmal auf die Griffel

ja super! was schöneres hätte ich mir heute nicht wünschen können! beim herausmeißeln der beiden bleche, die so ein gehirnamputierter vollhonk seinerzeit in das cabriolet hineingezimmert hat, habe ich mir mit dem hammer mal kräftig auf die griffel geschlagen!

versehentlich natürlich!! leck mich anne futt! das hat gezwiebelt!
aber alles halb so schlimm, tut schon gar nicht mehr weh (der onkel doktor hat ja nicht gebohrt!!)!

dafür habe ich nach gefühlten 3 stunden die beiden bleche nun heraus bekommen!


darunter, wie zu erwarten, keinerlei rostvorsorge und blankes blech, wohin das rostige auge auch reicht!!
und einen kleinen rostbonus gabs dann auch noch; die auflagefläche der reserveradmulde hat auch noch etliche durchrostungen. auch ne 1302/1303er krankheit! wieder zusatzarbeit!! 😖

und dieser bereich ist mal so richtig schlecht zu erreichen!

genau das bin ich jetzt auch für den rest des wochenendes; ab in die heia und noch was schlafen, mein schädel fährt gerade mal wieder achterbahn, die nase juckt wie doof, der hals schmerzt bei jedem schlucken.

wir lesen uns montag wieder!!
 


Die "Aktion Sorgenkind"

...hat in diesem falle nichts mit der fernsehsendung und spendenaktion zu tun. gar nichts!!

sie bezeichnet lediglich einen kraftakt besonderer schwere...und zwar das entfernen eines perfide eingebratenen bleches im bereich napoleonhut/stehwand beim 1302.


und das, wo ich doch recht angeschlagen bin, aber dennoch im betrieb arbeite...naja, ich versuche es mal...

aber wisst ihr, was noch schlimmer ist? das gleiche muss ich auf der linken seite auch noch machen!!


 

Freitag, 1. Februar 2019

Geschlossene Gesellschaft

das letzte deckblech ist angefertigt, grundiert, eingeschweißt und verschliffen.


nun kommt das "sorgenkind" dran!

Fortschritt im Radhaus vorne rechts VW Käfer Cabriolet 1302

kaum anhaltspunkte gibt es derzeit, wie das wohl alles mal ausgesehen hat. es war ja kaum noch was an original blech da. vieles ergibt sich von selbst. anderes muss mühevoll rekonstruiert werden.

aktuell bin ich am längsträger vorne rechts dran. der war wie so viele andere stellen auch stark kariös.
rausschneiden und neubauen.

hier seht ihr, dass es weiter geht:

eingeschweißter teilabschnitt des radhauses.


und der bereich des längsträgers, partiell schon erneuert:


im bild seht ihr links unten den bereich über der aufnahme am napoleonhut. auch hier wurde schon alles neu aufgebaut und weinrot grundiert.
der bereich daneben ist mein kleines sorgenkind; ein vollpfosten hat hier ganze arbeit geleistet und ein riesenblech eingeschweißt, dass man kaum herausbekommt. das muss aber raus, damit man an die maroden bereiche dahinter kommt. denn diese gilt es als nächstes instandzusetzen.

Cold or Flu

eine erkältung zeichnet sich ab. oder doch eine grippaler infekt?
dicke birne, nebenhöhlen zu, schlecht geschlafen...aber hunger habe ich noch und schmecken tue ich auch noch alles! vielleicht war gestern abend die muckibude zuviel für den körper??

das ganze lähmt zusätzlich zur kälte auch nochmal! obwohl es ja schon wieder temperaturen über dem gefrierpunkt hat... dennoch; diese nasse kälte ist einfach mist! 

ich versuchs mal weiter... ob ich morgen im betrieb bin, kann ich noch gar nicht sagen... vielleicht einfach mal im bett bleiben und auskurieren??


Wartezeit

heute war warten angesagt; der pulverer war mitten in einer arbeit, die er nicht unterbrechen konnte, da es ein eiliger terminauftrag war, der fertig werden musste.

daher musste ich geschlagene 20 minuten auf ihn warten. egal! nun habe ich alle teile vom pulverer zurück und kann die kunden zwecks abholung anrufen.

(doch kein bild !)

viel zu lange muss auch schon mein käfer cabriolet kunde warten. ende des letzten jahres war die bude rappelvoll mit industrie- und privatkundenaufträgen, ich kam daher kaum am cabriolet weiter.

den urlaub, den ich eigentlich zum runterkommen geplant hatte, habe ich dann anderweitig verwendet (bürorenovierung). und selbst das ist nicht fertig geworden!! 😖

die letzten wochen konnte ich aber intensiv am cabriolet arbeiten, die vielen einträge auf dem blog zeigen ja, was daran alles marode war (eigentlich das ganze auto!!).

die linke seite ist nun fast geschichte. fast alles ist instandgesetzt. nur ein "schmankerl" bleibt noch; der bereich über dem napoleonhut.
da wurde ganz schrecklich gewütet, ein massives blech wurde dort alles vertuschend drübergebraten. leider hat der schweißer dort ganze arbeit geleistet, und das an einem bereich, an dem man (n) nur schwer arbeiten kann, da die reserveradmulde im weg ist!