Dienstag, 31. Oktober 2017

Versiegelung

An Sebastians' Käfer wurden nach Beendigung der letzten Schweißarbeiten und Nachgrundierungen die Bleche schön dünn mit Karosseriedichtmasse versiegelt.

Jetzt noch die Blecharbeiten an den beiden Türen durchführen und er kann seine Karosserie abholen! :)

Montag, 30. Oktober 2017

Wegzehrung

der blaue klaus kam und tommy fontana hatte ihm für die heimfahrt gleich was leckeres mitgebracht:


Stabile Seitenlage

nein, wir sind hier nicht beim erste hilfe kurs für führerscheinneulinge!!

die karosse von sebastian´s käfer musste in diese position gebracht werden, damit die weiteren blecharbeiten durchgeführt werden können!


Schon was länger...

...habe ich den käfer von sebastian da. und der ist immer noch nicht 100% fertig.


heute geht es an die restlichen arbeiten an der karosse. nicht viel, aber immerhin. einschweißmutter einschweißen, ein kleines blech am napoleonhutbereich der karosse ferigschweißen und verschleifen, sowie grundieren. außerdem müssen die türen noch geschweißt werden. und dann sind da noch ein paar feinarbeiten. das kann schnell aufhalten, will ich es doch schön haben.
konzentriertes arbeiten ist daher angesagt, systematisches abarbeiten. los gehts!!

XP 2000

kein altes betriebssystem für den rechner !!

nein, schaut selber...


die waren mal auf dem karmann gf drauf. gleiche breite, gleiche einpresstiefe. nur leider vierloch. obwohl es ein 67er chassis ist. da wurde wohl schon mal ein anderes getriebe verbaut. oder zumindest die trommeln getauscht.
das wurde seinerzeit von mir zurückgetauscht. wieder der alte männerlochkreis 205 !!
und die alten sprint star felgen sehen eh viel cooler aus!!

Samstag, 28. Oktober 2017

Buggy

Markus fand in Stuttgart diesen tollen Buggy Bausatz für mich...


Total klasse, dass er an mich gedacht hat!!

Betriebsferien...oder Brückentage sind doch was feines...

naja, die überschrift sagt es ja. kommende woche ist mal zu. gleich noch nen zettel an die türe tackern und dann die füße hochlegen...

wir lesen uns !!!!

Freitag, 27. Oktober 2017

Rausgezogen...

im sinne von franz beckenbauer; "jo mei, is denn heit scho weihnochtn??" gabs von tommy mal wieder ein geschenk. dieses mal ein handmade beulenauszieher. da isser:


Rausgeprügelt

soo, das blech aus dem radhaus links ist raus. tommy hat keine mühen gescheut und sein bestes gegeben!! und er war sogar noch schneller, als beim ersten, dem linken blech.



nun kann es weitergehen!

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Aufräumen ist angesagt !!

und was man(n) da so alles findet...
vw teile noch und nöcher...
gleich mal alles sortiert, gereinigt, ins lager gelegt.

und nachdem mal ein wenig geputzt wurde, sieht das kabuff schon wesentlich ansprechender aus.



ok, immer noch recht vollgestellt, aber vorher konnte man kaum noch treten...
und wieder sind drei müllsäcke voll mit pröttel! plus zwei große kartons mit noch mehr zerrissenen kartons drin...die landen morgen in der müllverbrennung!

jetzt kann der nächste schritt geplant werden; das kabuff soll gepimpt werden. decke fertigmachen, beleuchtung rein, wände verputzen und weiß rollen. werkbank bauen und arbeitstisch in die mitte.


Noch mehr grundieren...

heute sind die schweller und ein paar restliche bleche von ian´s käfer dran. auch hier muss noch grundierung aufgetragen werden.

bild folgt!

ansonsten nichts neues aus dem bereich käfer und co. .


Mittwoch, 25. Oktober 2017

Ausgleichende Gerechtigkeit

damit nicht nur an einem wagen (dem von tommy fontana) weiter gemacht wird, kommt ein anderer nun auch zum zuge!

ian ´s anbauteile waren ja schon vor geraumer zeit gestrahlt worden.
fast alle... die schweller, zwei seitenteil rep. bleche und eine rep. blech kotflügelschraubkante mussten nun auch mit strahlmaterial behandelt werden.


das deckblech links im bild musste an den kanten noch von dichtungsmasseresten befreit, dann nachgestrahlt werden und anschließend ging es an das grundieren der ersten teile...








Schauen wir mal...

...wie es am gts/r weitergeht...

die karosse ist nun gestrahlt.



ich habe mal ein wenig mehr gemacht, als besprochen, aber einiges machte keinen sinn, anderes hingegen schon. und was am ende an teilen getauscht wird, kann man oft erst nach dem strahlen entscheiden...

nur leider sind massive reste an kleber, unterbodenschutz und dichtungsmasse noch am fahrzeug dran. das bekomme ich ja so gut wie gar nicht abgestrahlt...
wie gesagt...schauen wir mal...

Dienstag, 24. Oktober 2017

Porsche 904


VW Käfer GTS/R

ja, ihr habt richtig gelesen!!



vom besitzer persönlich gezeichnet. 😊 

so soll er denn mal heißen, wenn er fertig gebaut ist.

dieser hier...






Gar nicht gut...

sieht der unterboden vom 1303er käfer aus, der neulich reinkam!! hier wurde nichts an unterbodenschutz entfernt. da, wo der lack von rost schon unterwandert war, flog der mist ab, aber an den stellen, wo alles noch gut war, blieb er bombenfest drauf!! das sieht doof aus. mal sehen, was der kunde meint... jetzt aber erst mal auf die andere seite drehen und auch da strahlen...



Montag, 23. Oktober 2017

Englisches Rad

...oder auch wheelie genannt. so nennt man eine maschine, an der zwei rollen befestigt sind, wovon eine variabel verstellbar ist. diese rollen laufen eng aneinander. dazwischen schiebt man das blech, dass geglättet oder auch in rundung gebracht werden soll. eine der beiden rollen ist ganz gerade, die zweite ist verstellbar im anpressdruck und in verschiedenen radien erhältlich, ganz nach bedarf und formgebungsvorgabe.
damit sind mir dann natürlich, zusammen mit dem mit sand gefüllten ledersack und den hartholzhämmern tür und tor geöffnet, super schwierige formen und gebilde herzustellen.

aber wie immer lautet die devise: es ist noch kein meister vom himmel gefallen! also üben, üben und nochmals üben!!!

und damit ich das kann, schenke ich mir das wohl zu weihnachten!! nicht ganz billig der spaß, aber das teil wollte ich immer schon haben!!!

hier mal ein exemplarisches bild davon:



Teile für den blauen Klaus

und weiter ging es die tage!

für den blauen klaus hat sein besitzer noch einige teile doppelt und dreifach vorbeigebracht. (man kann ja nie wissen!!)
davon sucht man sich nach deren bearbeitung dann das beste raus und verbaut es am auto! und der rest kommt ins teilelager für schlechte tage oder den nächsten käfer!!

hier ein kleiner schwung gestrahlter und gelb verzinkter anbauteile:

bild folgt heute abend.

die vorderachse gabs im paket zusammen mit getriebe und achsrohren. auch hier musste einiges schön gemacht werden. allerdings sollte die vorderachse nicht demontiert werden. dadurch kommt man strahltechnisch gesehen zwar nicht an alles dran, aber wenn es so gewünscht wird, ist der kunde natürlich könig!!   😁

hier die vorderachse gestrahlt...

bild folgt heute abend.

und grundiert:

bild folgt heute abend.








Guten Morgen ihr Verrückten !!!

sooo, mein wochenende war voll mit eindrücken, die man so schnell nicht vergisst.
samstag die tollen blecharbeiten an tommy fontana´s käfer, sonntag der belgien trip mit insgesamt 7 stunden autobahnfahrt und einer tollen expo messe in gent. mit cosplay, comics und ner menge merchandise!
naja, leider waren die comics auf holländisch oder französisch, manche in englisch. nicht so doll, wenn man beim lesen der comics sein langenscheid sprachlexikon rausholen muss...
total verrückte kostüme gabs zu bestaunen (oder deren träger zu bemitleiden, da die sich darin nen ast abgeschwitzt haben.
ich selber hatte damit auch zu kämpfen, lief ich doch als jedi meister mit umhang herum. jetzt sind die klamotten erst mal in der wäsche, weil nassgeschwitzt!
die händler hatten sich anscheinend alle abgesprochen, da die preise überall gleich waren. überall gleich hoch!!! 😞
tochter und sohn fanden es auf jeden fall toll (naja, bis auf die stundenlangen autobahnfahrten)!
das nächste kostüm für die tochter ist schon geplant...und meins auch! fehlt nur noch das englische rad! dann kann ich meine rüstung für den chrometrooper aus alu komplett selber machen!!!

Samstag, 21. Oktober 2017

Seitenwandarbeiten

an tommy fontana´s käfer ging es heute weiter!

das verstärkungsblech über der hinterachse hatte tommy ja schon ausgebohrt, nun war es an mir, das marode, dahinterliegende auszutrennen und ein neues anzufertigen. den zubehörfoppelskram wollten wir uns beide nicht antun!
daher nahm ich erst mal die maße der übrig gebliebenen fragmente ab und erstellte ein neues blech.
Hier ein paar der Arbeitsschritte:

Der alte Rotz...


Leider nur noch fragmentös vorhanden...also raus damit!!


Die Kante vom Kofferraumboden war auch schon angenagt und zart wie Blätterteig! Also auch instandsetzen..



Nach dem grundieren der Kante ging es ans Maße abnehmen. Die Fragmente waren zum Glück rekonstruierbar und so konnte ich die Maße auf eine Blechplatte übertragen. Sieht dann fertig mit Abkantungen und Abrundungen so aus:


Jetzt auf Stoß einschweißen und die Schweißpunkte verschleifen. Passte super!


Nun grundieren und das eigentliche Verstärkungsblech, dass ich neulich schon instandgesetzt hatte, anpassen und dann anschweißen.


Hier mit Gripzangen fixiert:



Sieht immer alles so leicht aus, nicht wahr?? Ist es aber nicht! Sechs Stunden habe ich für alle Arbeiten gebraucht.

Freitag, 20. Oktober 2017

Pedalwerk

Tommy Fontana war die bestrahlte und lackierte pedalerie nicht gut genug; daher stand auf dem plan strahlen und gelb verzinken! Sieht dann so aus:


Achsteile

stefan brachte mir eine vorderachse vom käfer samt anbauteilen.



die hatte er zu einer tieferlegungsachse umgerüstet. natürlich sollte alles weitere genauso gut aussehen wie seine bisherigen arbeiten. darum kommt das sandstrahlen



und anschließende grundieren zum Einsatz (von letzterem kein Bild). dann eine schicht lack und fertig ist die laube!!!


Zum Geburtstag...

...viel glück mein lieber ralli!!!

alles feinste von mir und der ganzen familie zum runden geburtstag!!

lass es dir gut gehen und feier schön!!!

beste grüße

 PSN



Hickory Holz und ein Ledersack

der liebe tommy fontana brachte mir eben mein vorgezogenes weihnachtsgeschenk; drei holzhämmer mit einem ledersack.
der wird mit sand befüllt (shyce, wo bekomme ich jetzt nur den sand her???? LOL) und ab geht die post!!
gleich mal an einem probeblech ausprobiert...



herrlich!!! jetzt fehlt nur noch ein englisches rad, auch "wheelie" genannt!

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Besuchszeit

sollte ich mal einführen...LOL

heute kam zuerst ein bekannter aus der buggy szene. mittlerweile rentner, hat er dementsprechend zeit, anderen diese zu "klauen". labern von hölzken auf stöcksken, man kennt das ja. teils interessant, teils aber auch nicht!
und zack, ne dreiviertelstunde wech!!!

jetzt gleich kommt aber der liebe ralli! auf den freue ich mich!! 😊
für ihn hatte ich einen schwung käferteile für sein lager, aber auch für sein aktuelles projekt, einen vw 1600 i, bearbeitet.



und wenn ihre wissen wollt, wie der zur zeit aussieht; bitteschön, hier der link!

www.rallegolle.blogspot.de
nee, nicht der ralli! sein auto!!!!!


Nachschub

heute gabe es von einem rennteam aus essen ein 1303er käferhäuschen.


das wird komplett neu aufgebaut und bald auf den rennstrecken europas zu sehen sein!

die karosse ist in einem verdammt guten zustand (wir reden hier immernhin von einem 1303!!! die gammeln ja gerne und viel!!). also die beste basis für einen leistungserstarkten vw motor!

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Keine Semesterferien mehr...oder...Frust abbauen

...und schon kann meine Aushilfe nicht mehr arbeiten kommen...
Ja nee, iss klaaaar!!
Als ob ihr Studenten jeden Tag Vorlesungen von 8-18 Uhr habt!!
Komischerweise kann man sich seinen Stundenplan selber zusammenstellen. Aber den bekomme ich bestimmt nie zu Gesicht!!
Und Samstags wäre drei Stunden arbeiten ja zu kurz...
Mein lieber Freund und Kupferstecher...da habe ich schon 50 Stunden geackert!!!


Am Haken

noch am haken hängend, bekommt die karosse vom 1303 s gleich erst mal wieder bodenkontakt.




die kofferraumhaube muss montiert werden, ebenso pro forma das schloß und der schließzapfen. nur so kann ich sichergehen, dass hinterher alles vernünftig passt und keine riesenspalte zwischen der haube, der neuen frontschürze und den seitenteilen entstehen!

ian holt schnell die bereits lackierten teile (haubenscharniere) und die haube, damit es da endlich losgehen kann!

los gehts!!!


Dienstag, 17. Oktober 2017

Datenvolumen

Da schaut man auf dem Handy abends mal nen Film zu Ende und schon ist das Datenvolumen aufgebraucht. Nur weil ich nicht auf das WLAN im Haus umgestellt hatte... So'n Schiet!
Daher gibts ab jetzt neue Beiträge leider erst abends oder früh morgens (aus dem heimischen WLAN).

Einfach mal so...

...habe ich das letzte bauteil, das an das verstärkungsblech dran kommt, nachgebaut.

die fragmente des alten bleches hatte ich noch. also maße abgenommen und muster gemacht.

aus zu dünnem blech, aber egal! einfach, weil ich es kann!! LOL

da hatte ich gerade einfach mal bock drauf!!!



Planänderung

jetzt bin ich ja schon mal im hinteren rechten radhaus beschäftigt, da kann ich da auch gleich weitermachen.
also ging es an das verstärkungsblech über der hinterachse. tommy brauchte dreineinhalb stunden, um dieses vermaledeite teil aus der seitenwand rauszubohren und prügeln. natürlich wird das bei der aktion recht beulig und knittrig. der bereich, der nun an der seitenwand freigelegt wurde, zeigt das ganze maß an rostiger zerstörung.


zuerst galt es, das blech zu richten. das hatte tommy schon mal grob gemacht. an mir lag es nun, den rest zu bearbeiten, damit man es wieder vernünftig einschweißen kann.
gut, man hätte auch ein repro blech ab 68 verwenden können. sieht aber shyce aus, ist mies gepresst und ist halt nicht das richtige jahr.

also wird instandgesetzt!

hier das originalteil mit dem neu angefertigten und bereits eingeschweißtem und verschliffenen  teilersatzstück:



eingeschweißt, verschliffen, nachgestrahlt und grundiert sieht es schon wieder ganz manierlich aus und passt schon wieder super in die seitenwand rein.



nur ist hier auch noch einiges zu machen. dazu aber später!!

Erste Blecharbeiten am Käfer von Tommy Fontana Teil 2

ja, so schnell kann das gehen!

kontrolliertes und konzentriertes arbeiten. so klappt dann einfach alles!! die selbstgebaute seitenteilendspitze hinten rechts und das nos deckblech für die stoßstangenhalteraufnahme sind eingeschweißt! (auf dem bild sieht man aber noch nicht verputzte schweißpunkte) und es sieht sauber aus! so muss das sein!!



und es geht gleich weiter am nächsten blech; der vorderen linken endspitze. das rep. blech vom hersteller HS sieht ziemlich orifginal aus, die blechstärke überzeugt ebenfalls!

nur leider ist es ein wenig zu kurz. durch den unfall wurde nachträglich unfachmännisch ein zudem auch noch falsches rep.-blech (ab 68) eingebraten. das fliegt raus!
nur wurde da leider zuviel rausgetrennt. also blechstreifen an des rep.-blech anschweißen und das ganze passend machen!

Hier mal das Blech drangehalten:




Erste Endspitze

...sie ist drin!


Erste Blecharbeiten am Käfer von Tommy Fontana Teil 1

heute ging es mal an die ersten blecharbeiten am korpus des käfers.

das gestern angefertigte blech musste eingepasst werden. nach den ersten fxpunktschweißungen konnte alles verschweißt werden. natürlich auf stoß!! so gibt es keine überlappungen und neue rostnester, die einem später die schöne arbeit wieder zunichte machen...

hier seht ihr das blech bereits eingeschweißt und verschliffen:


als nächster schritt musste das blech gegen korrosion geschützt werden. eine schicht rotbraune grundierung von spies&hecker, die erfreulicherweise schweißbar ist, wurde auf das neu angefertigte blech und die eigentliche stoßstangenhalteraufnahme aufgetragen.
danach kam eine schicht decklack, in diesem fall schwarz aus der klickerbox, drauf. so kann da erst mal nichts mehr in sachen korrosion passieren!



nächster schritt; anpassen und fixieren des bleches an das seitenteil, dann anschweißen! los gehts!!

Nachtrag zu Handmade

ich habe mal eben das neue blech im vergleich zum alten aus anderen positionen fotografiert, damit man die komplexität der rundungen und ankantungen erahnen kann.

die "seitenansicht":


und die "von oben ansicht":


Montag, 16. Oktober 2017

Handmade

Wenn man(n) nichts hat, macht man(n) sich halt was selber!!
Tommy fontana konnte zwar eine original endspitzenstoßstangenhalterung ergattern.


Blöd nur, dass kein seitenwandblech dabei war, an das selbiges geschweißt werden muss.
Also selber bauen...(Oben auf dem Bild liegt es allerdings schon auf dem fertigen Blech drauf.)

Hier das Basisblech, natürlich in allen Maßen größer ausgeschnitten, darunter das marode Blech. Allerdings von der gegenüberliegenden Seite als Muster für ein spiegelbildlich anzufertigendes Neuteil:



Und los gehts... Zweieinhalb Stunden später war das komplex gebogene und abgesetzte Blech mit Einschweißmutttern versehen, abgekantet, gerundet, gebogen und mit einer tiefen Einbuchtung in der Mitte, fertig.

Und Grüße von Tommy an den blauen Klaus gibts auch noch!!


Noch eine Anmerkung von mir; dieses Blech sieht ja recht platt aus. Wie geschwungen und gebogen es tatsächlich ist, kann man hier gar nicht sehen!! Versucht doch mal, das so nachzubauen!! ;)

1300er Käfer

Sooo, die Industriesachen sind für heute fertig!

Jetzt geht es an Tommy Fontana´s Käfer weiter!

Hier seht ihr ihn (genervt nach drei Stunden!!!), als er gerade das Verstärkungsblech rechts hinten im Radhaus ausgebohrt hatte.