Montag, 30. April 2018

Bridge Day

frei übersetzt "brückentag". könnte ein engländer nicht wirklich was mit anfangen! togal!

heute wurde ich klassisch versetzt. vom mitarbeiter des tages. geht nicht an sein handy, liest also seine nachrichten nicht und verpeilt es, mir rechtzeitig mitzuteilen, ob er heute kann, oder nicht.

naja, schwamm drüber. hatte mir sowas schon gedacht. faules volk!!

heute ging es am motor vom käfer weiter. der ölsumpf musste dran. und die deckel von der vorwärmung, die es nicht mehr gibt.
und und und...

fangen wir mit dem ölsumpf an...


Erst mal die Einbauanleitung ausdrucken...

Dann mal den Motor drehen, ...Ups, geht nicht. Zu breit! Also den Endschalldämpfer schnell abgebaut und dann den Motor auf den Kopf gedreht.


Öldeckel ausgebaut, Dichtungsmassenreste entfernt und erschreckt feststellen, dass die hochtemperaturfeste Abdichtmasse spurlos verschwunden ist.
Also auf zum Teilehändler um die Ecke und neues Material geholt.
Alles gereinigt, neue Dichtungen eingeklebt, Stehbolzen in die neue Wanne eingedreht, die Ölrohrverlängerung befestigt und dann das gereinigte Sieb und die weiteren beiden Dichtungen eingeklebt und den Öldeckel mit neuen Kupferdichtringen unter den Stehbolzen befestigt
 Alles mit dem richtigen Drehmoment angezogen. BAM!! Fertig!!



Sonntag, 29. April 2018

Maikäfertreffen in Hannover 2018

Auch wenn die Überschrift positives verheißt...nein, ich werde nicht hin fahren.
Dieses Jahr werde ich mir Hannover nicht antun. Dafür dann nächstes Jahr. Mit Übernachtung im Radisson Blau und Besuch des Drive- In Abendtreffens am Tag zuvor.

Vielleicht dann auch mit dem Käfer?

Samstag, 28. April 2018

Vorderachse

die mittlerweile gestrahlte bundbolzenachse erwies sich als recht solide.


Mich wundert nur, dass es sich eigentlich nicht um eine 'alte' Achse handeln kann. Der achskörperhat Merkmale der alten Achse, aber auch der neuen Achse. Ist es eine zwitterversion? Irgendwas zwischen aus den endfünfzigern oder Anfang der sechziger Jahre?

nur minimale spannungsrisse mussten zugeschweißt werden. das ist natürlich mittlerweile erledigt.
jetzt noch alles verschleifen und grundieren, dann alles versiegeln. die übliche nummer halt!

Ankerplatte

nachdem die erste ankerplatte der bundbolzenachse (ich glaube auch die einzige, denn der rest der anderen seite ist schlichtweg nicht da!)  gestrahlt war, ging es ans grundieren...



und ans lackieren in schwarz...



und schön sieht die welt ganz anders aus! schöner, sauberer und, wenn die kleinteile aus der galvanik zurück sind) auch bunter! (hey, ein komma nach einem "und"...gibts das so eigentlich??)

Der Denker...

...oder wie kann man dieses bild anders beschreiben?!


thommy fontana hatte sich komplett verausgabt und brauchte erst mal ne kippe. ein lungenbrötchen oder wie ich zu sagen pflege...den tod auf raten!

Freitag, 27. April 2018

Vorderes Seitenteil links

Am Käfer Cabriolet wurde massiv gepfuscht. Soviel ist klar. Wie sehr dass am ganzen Wagen gemacht wurde, zeigt das Seitenteil, dass an der tiefsten Stelle 1 cm dick Spachtelmasse hatte. Hier seht ihr das verbeulte (wohl durch einen Treffer) freigelegte Seitenteil:


Kleinigkeiten

Gestern ging es mit Kleinigkeiten weiter. Hier die gestrahlten Haubenhalter vom Käfer Cabriolet.


Schön drapiert auf dem hinteren linken Seitenteil. Da habe ich mal eine "Rinne" beim Übergang vom Rep. Blech zum Seitenteil gestrahlt, um die Stärke der Spachtelmasse zu zeigen. Alles shyce, was die hier damals gemacht haben!

Aktualisierung

Ja, es gibt was zu aktualisieren.

Ab Mai diesen Jahres hat Sandstrahltechnik Kraft eine Mittagspause. Nach 16 Jahren. Jetzt ganz offiziell. Von 13.00-13.30 Uhr. Montags bis Freitags.

Außerdem wird es keine Überstunden mehr geben. Der Betrieb wird abends ab 18 Uhr geschlossen sein.



Freigelegt

...habe ich mal die enormen massen an spachtel auf dem linken vorderen seitenteil vpm käfer cabriolet häuschen.

wohl bedingt durch einen kleinen seitentreffer war dort das blech an der kante der kotflügelauflagefläche nach innen gedrückt worden.

 bild folgt.

und da man da nicht so toll von innen dran kommt, um das rauszudrücken oder zu ziehen, wurde kurzerhand drübergespachtelt. an der tiefsten stelle 1 cm dick!!! die "low budget" version halt.



Nacharbeit

nein, nicht nachTarbeit (soweit kommt das noch!!!), nur nacharbeit!

thommy fontana bringt mir nochmal seine vorderachse, da beim einschweißen der rasterplatten und bearbeiten der achsrohre doch recht rustikal vorgegangen wurde.

damit er hinterher vernünftig nachlackieren kann, strahlen wir das mal schön bei...

bild gleich, wenn thommy da ist!

Stressabbau

weniger stress fordert meine holde!

ich reibe mich für die firma auf, sagt sie!

ich mache mich kaputt, sagt sie!

zu viele stunden, sagt sie!

recht hat sie!

daher werde ich einen schlachtplan machen. (erst mal nen kaffee machen, LOL)

geplant ist:

1) mittagspause einführen. (also eine richtige mittagspause! eine halbe stunde...zum runterkommen.
    und mittag essen, nicht schlingen!)
2) pünktlich abends schluss machen. (also nicht noch ne stunde bürokram dranhängen)
3) die holde morgens den papierkram erledigen lassen. (also rechnungen schreiben, angebote
    bearbeiten, telefondienst machen)
4) strukturierteres arbeiten. (nicht tausend sachen gleichzeitig machen und sich verzetteln)

so hoffe ich, meinen stresslevel herunter zu fahren und erholter in den feierabend zu kommen. und dann vielleicht auch noch meine eigenen vw schätzchen fertig zu bekommen...

Donnerstag, 26. April 2018

Vorderachsen

zwei bundbolzenachsen habe ich noch rumliegen. einmal nur den achskörper, einmal komplett, wie es aussieht.



aber zum weiter zerlegen bin ich wieder nicht gekommen. wenn die dann soweit auseinander genommen sind, wird fein abgeklebt und gestrahlt. als nächstes natürlich grundiert und dann lackiert. schwarz natürlich...oder doch ne andere farbe? oder vielleicht einkürzen? und wenn, wieviel?

Und weiter gehts !!

trotz der mittlerweile schon den ganzen tag anhaltenden kopfschmerzen musste es weiter gehen!

das käfer cabriolet wurde vorsichtig auf die seite gelegt und in den bereichen gestrahlt, die hinterher nicht der flex zum opfer fallen!

 bild folgt!

und wieder ist ne kesselladung weggestrahlt.

leider hat wirklich überall ein gehirnkranker am käferchen sein blechtechnisches werk verrichtet! und der ist sicher verwandt mit dem, der hinterher an den schlimmsten stellen bis zu knapp 1 cm (!!!) dick spachtel auf das blech aufgetragen hat.

bild folgt!

echt unmöglich!!! 

Damit´s schöner aussieht !

von philip gabs etliche vw teile zur bearbeitung. unter anderem auch diese klammern, um an einem 1500er motor vom käfer das oberteil des vergasers zu befestigen.

hier frisch aus der galvanik zurück:


und damit auch henning wieder die hinterachse zusammenbauen kann, gibts die kronmuttern und die schrauben der bremsbelageinstellung frisch verzinkt vom galvaniker zurück:



Schädelkirmes

die dritte nacht schlecht geschlafen, dementsprechend gerädert bin ich!

seit heute morgen dann kopfschmerzen...herrlich! was will man mehr?!

zu viele sachen, die mir durch den kopf gehen, die mich nachts kaum schlafen lassen.

gedanklich abarbeiten...tja, leicht gesagt, schwer getan!

Touran zu verkaufen

der titel sagt es; der firmen touran ist zu verkaufen.

farbe: silbermetallic, sondermodell freestyle (kurz vor facelift ende 2010), 6-gang schaltung, klimaautomatik, großes navi, sitzheizung, multifunktionslenkrad, 7-sitzer, 8 fach bereift (1 satz winterreifen auf stahlfelgen, 1 satz alufelgen original vw), el. FH vo. hi. ZV und all das andere gelumpe, was es damals so gab. außer leder und schiebedach.
der motor wurde vor kurzem komplett erneuert (AT-Motor), 1.4 TSI , 140 ps
laufleistung: 72.000 km

FP 12.000 euro 

kontakt: hier über die kommentare funktion (kann nur ich sehen!)

Mittwoch, 25. April 2018

Brückentag

Der wird dieses Mal genommen!
Kommenden Montag werde ich also geschlossen haben.
Peters' Vorschlag, schon einen Tag früher nach Hannover zum Maikäfertreffen zu fahren und im bus zu übernachten, fand ich grundsätzlich nicht schlecht, aber ich weiß jetzt schon, dass ich dann am nächsten Morgen gerädert bin.
Die Luxusversion, ein Hotelzimmer im Radisson Blu zu mieten, erscheint mir dann doch zu luxuriös. Das Geld gebe ich lieber sinnvoller aus. Und da ich davon zur Zeit eh viel zu wenig habe, werde ich mir den Trip nach Hannover auch schenken.
Ian kann leider auch nicht mitkommen. So hätte man sich die Kraftstoffkosten teilen können.


Von oben...

...musste das Chassis ja auch noch grundiert werden.
Und so siehts jetzt aus:


Nervenaufreibend

...ist es, die am chassis vom käfer cabriolet verbliebenen gewindebolzenreste zu entfernen.

als erstes mussten die reste mal weggeschliffen werden. dann mittels eines körners mittig eine vertiefung schlagen und mit bohrern in stufen den bolzen ausbohren.
jetzt habe ich schon von thommy fontana einen ganzen satz bohrer neu geschliffen bekommen, aber so richtig klappen will das nicht.
nach vielem hin und her und einigen ausgenudelten bohrern später sind drei von fünf bolzen raus und die gewinde nachgeschnitten. was für ne maloche!!!



Aufgedeckt

...haben wir schon wieder einige schrottige blecharbeiten am käfer cabriolet.
die b-säule war wegen durchrostungen dillettantisch instandgesetzt... links UND rechts!!

hier sprechen wir von klassischen stukkateurarbeiten!


Fensterheber hinten

Hier die hinteren Fensterheber vom Käfer Cabriolet; frisch aus der Galvanik geholt:




Käfer Cabriolet in da house

naja, in der strahlhalle halt!



los gehts!

Bundbolzenachse

Im fundus lag seit ewigen zeiten eine nicht komplette bundbolzenachse rum. die soll ja an das 61er chassis dran, das auch schon geraume zeit bei mir rumliegt.

da ian noch ein wenig mit der käfer cabriolet karosse strahltechnisch beschäftigt sein wird, kümmere ich mich um das zerlegen der komplett vermockten anbauteile der achse.

hier seht ihr nach einiger brachialgewalt gegen ankerplatte und trommel (aber trotzdem unter zuhilfenahme von gehirnschmalz!!) die erste fast komplette seite (links) in teilen vor dem strahlen:


oben seht ihr den achszapfen, auf dem noch reste des mittlerweile seifenartigen lagerfettes waren. entgegen meinen erwartungen war das kugellager vollkommen in ordnung. den kugellagerbund muss ich jetzt noch vom achszapfen mittels abzieher abbauen.

die bremsbeläge (unten) sind natürlich ein fall für den sondermüll. hier wird es henning sicherlich gruseln...


der bundbolzen zeigte einlaufspuren. das ist über die jahrzehnte und die vielen kilometer, die diese achse sicherlich schon abgespult hat, normal. außer dem lager und dem äußeren bund werden die teile nun gereinigt, gestrahlt und dann galvanisch neu verzinkt.
hier werde ich dieses mal blau verzinken wählen. der radbremszylinder wird direkt erneuert und der eigentliche bundbolzen und der tragarm dazu werden überholt. da muss ich nochmal den ralli fragen, wer das macht, oder wo man alte sätze hinschickt und überholte bekommt...

 
der achskörper ist als nächstes mit dem zerlegen dran!

Dienstag, 24. April 2018

Noch mehr frisches aus der Galvanik

...gab es gestern für das cabriolet. da macht das zusammenbauen hinterher wieder richtig spaß!!




heute geht es mal mit blecharbeiten am chassis weiter! endlich!!!

Montag, 23. April 2018

Filigran

ist der tisch einer bekannten von früher aus der käferszene. der musste seines rostes und der noch fragmentös vorhandenen restfarbe entledigt werden. sieht dann so aus:


Sonntag, 22. April 2018

VW's in Burscheid-Hilgen heute

Ja liebe Freunde des guten Geschmacks...hier sind für euch mal ein paar Bilder vom Oldtimertreff...





Die große Fragestunde....

...oder wer hat Sonnencreme für Olli?

Als er kam, sammelten sich schnell interessierte, um Olli mit Fragen zum Artz Käfer Nummer 2 zu löchern.



Leider hatte er keine Sonnencreme dabei, während er geduldig Fragen beantwortete. Und die Sonne brannte erbarmungslos heute mittag...
Armer Olli.... :(

Test Drive

Heute ging es zu den Oldtimern nach burscheid-hilgen.


Quasi eine Probefahrt...nachdem gestern Stefan noch die unterdruckdose des verteilers auf seine Funktion hin geprüft und die Zündung noch um drei grad verstellt hatte, sollte der Motor doch recht gut laufen...dachten wir...
Tatsächlich läuft der Motor immer noch zu fett, der Leerlauf ist auch minimal zu hoch.
Morgen mal die Ventil Einstellung checken (bei kaltem Motor natürlich!) und den Vergaser mal auf schmutzreste in der schwimmerkammer hin checken...

Samstag, 21. April 2018

Prominente Hilfe

Der liebe Stefan kam von seinem Einkaufstrip nach Belgien bei mir rein und schaute auch nochmal nach dem Motor.
Der elektronische Schliesswinkeltester zeigte ja beim laufen lassen exakt 50 Grad an. Nach einer genaueren Sichtprüfung durch ihn kamen wir der Ursache näher.
Tatsächlich war der Kontaktabstand zu gering. Mittels Fühlerlehre wurde nachjustiert.

Allerdings läuft der Motor im Vollast Bereich nicht ganz rund. Hier ist noch Handlungsbedarf. Zusammen mit einer Neujustierung der Gemischschraube und neuen Bosch Zündkerzen werden wir das Problem aber sicher in den Griff bekommen.
Vielen Dank nochmal an den KfZ Betrieb Sciascia, dessen "kompetente" Mitarbeiter mir den Motor für die AU komplett seinerzeit verstellt hatten!!! Vollpfosten!!!

Die standen mit einem OBD Stecker in der Hand da und wollten beim Buggy Daten abgreifen...und wo die Batterie war, wussten die auch nicht...armes Deutschland!!
Und den Vogel schoss der Juniorchef ab; zeigt auf die mechanische Benzinpumpe und fragt seinen Chef/Vater, ob das der Kraftstoffdruckregler wäre.

Zu fett !!!

hierzu noch ein video...

Schwere Geschütze

eine ganze phalanx schwerer geschütze habe ich dann mal aufgefahren.
stroboblitzer für den zündzeitpunkt, multimeter, schließwinkeltester...


angefangen habe ich mit dem durchmessen der widerstände in den zündkabeln. alles bestens, keine korrosion, keine ausreißer bei den kabelwiderständen, keine kabelbrüche, keine ummantelungsbeschädigungen!
dann sichtprüfung der verteilerkappe. auch alles prima. keine haarrisse, keine korrosion in den steckeröffnungen der zündkabel, einwandfreie federwirkung des mittelkontaktes, kaum abbrand an den einzelnen kontakten innen!
verteilerfinger? top zustand, kaum abbrand (kennt man ja von den billigen china teilen!!).
die zündwinkelprüfung mit dem tester ergab einen winkel von 50 grad. 47-52 muss er haben. auch top!
die stroboblitzerlampe ergab kein resultat, man konnte die markierungen in der helligkeit draußen vor der halle nicht erkennen. also riemenabdeckung demontiert und die drei kerben mit weißer farbe markiert. aber auch danach war nichts zu erkennen. die blitzerleistung ist eher bescheiden.

also den verteiler gelöst und nach gefühl und drehzahl manuell die zündung eingestellt. ich kam aber genau wieder da an, wo ich ihn vor 4000 km eingestellt hatte. auch hier alles bestens!

vergaserseitig gab es eigentlich auch nichts zu vermelden. eine optische prüfung ergab keine undichtigkeit kraftstoffseits. die drosselklappenwelle zeigte auch kein spiel.
lediglich die starterklappenenstellung (bimetallfedereinstellung in der seitlichen dose) wurde von mir marginal korrigiert.
einzig und alleine eine undichte flanschdichtung am vier in eins krümmer war zu vermelden. aber das würde das laufen auf nur zwei oder drei pötten und eine fehlzündung aus heiterem himmel nicht erklären.
der motor springt einwandfrei an, nimmt gas an. vielleicht ist eine zündkerze ab und zu defekt?
dafür müsste ich mir mal die zündelektroden der kerzen ansehen... rehbraun wäre optimal.
und zu guter letzt könnte ja auch die zündspule einen weg haben. gebrauchten ersatz brachte mir ian neulich mit. am besten mal mitnehmen für unterwegs...man weiß ja nie...


Freitag, 20. April 2018

Der Herr Sträter

Der liebe Henning könnte ihn kennen, ich habe ihn live gestern abend erleben dürfen!
Mann, was habe ich gelacht!! Mir schmerzt immer noch der Kieferbereich und seine Muskulatur vom vielen lachen!!
Auf jeden Fall zu empfehlen!!! Und daher gibts von mir für ihn ein Daumen hoch und fünf von fünf Punkte!!!!

Und Christian Ehring ist als nächstes dran!!! Ich freu mich schon!!!

Grilleckengedöns

letztes jahr haben wir rumgesponnen, dieses jahr wirds realisiert.
von einem kunden habe ich vor jahren einen runden gartenklapptisch aus metall bekommen. pulverbeschichtet. vergammelt. hat er nie abgeholt. nun sind die drei jahre längst rum und ich hatte den tisch immer noch.

hier der tisch, wie er damals teilgestrahlt wurde. ich habe dann eben nochmal nachgestrahlt, damit der rost weg ist, den rest pulverbeschichtung habe ich so draufgelassen!


was fehlt dazu? richtig, sitzgelegenheiten!

ebenfalls seit jahren habe ich alte sitzbankwangen einer typischen china/baumarktsitzbank, die man dort für 70 tacken bekommt.
mit holz, das höchstens zwei jahre hält. und einer "lackierung" der untersten qualität und schichtstärke. damit man sich in drei jahren auch direkt wieder ne neue kauft!

also alles mal strahlen und dann direkt gut grundieren!


und zack, sieht alles schon wieder viel besser aus.



jetzt noch ne lackierung auf die teile draufwerfen (ich habe noch genug alpinweiß L90E da).

beim schreiner nebenan habe ich eben noch ne kleine holzbestellung in meranti abgegeben. die holzleisten für die bank gibts dann wohl nächste woche. und die bekommen dann auch noch ne schutzschicht mit lack ab.
fehlt nur noch ein vernünftiger grill für die sitzecke...

aber da arbeite ich noch dran!!  ;)

VW Käfer 1967 Motoranbauteile gestrahlt

und hier ist das bild zu den gestrahlten cabriolet teilen:



 

Luftfilter 1500er Motor

für einen 1500er motor ist der luftfilter von philip. der sah nach dem strahlen leider nicht mehr wirklich gut aus. ich ahnte ob des schlechten anlieferungszustandes schon so etwas...


Noch mehr Fortschritt am Cabriolet

heute ging es den bereits demontierten Teilen an den Kragen!


nicht, dass ihr euch wundert; es ist nur eine bremsstaubplatte demontiert worden, die andere hängt noch am montierten federbein!

also einmal sanddusche bitte!

sieht dann so aus:



Bis auf die Fensterheber wird nun alles grundiert.

Die Fensterheber selber gehen Montag morgen in die Galvanik.

Donnerstag, 19. April 2018

Luxusproblem

War das ne Aktion! Beim Aufbau des Aufstellpools im Garten hatte ich Verlängerungslaschen versäumt, einzubauen.
Leider waren über Nacht schon einige Liter Wasser in den Pool eingelassen worden. Das meiste davon musste wieder raus, damit man die Poolwandung anheben konnte, um U-Stützbügel wieder zu lösen, die oben in einem umlaufenden Rohrstangensystem eingeklickt und unten in Laschen eingehängt waren.
Fazit: 1 Stunde grösster Kraftanstrengung meinereiners waren nötig, diese Arbeiten zu verrichten.
Folge:  Muskelkater am ganzen Körper! Mit einer Ausnahme; den Ohrläppchen... :D

Kleiner Fortschritt am Cabriolet

Es ging wieder am Cabriolet weiter. Die abgebauten Teile wurden zuerst einmal gesichtet und sortiert.
Dann ging es ins Kontor für eine Bestandsaufnahme der eigenen Teile.
Alles, was schon gestrahlt und verzinkt war, wurde getauscht.

Sowas...


 Und sowas....



Und sowas...


Na und noch einiges mehr...
Der Rest wurde in der Muldenbandanlage gestrahlt und morgen gehts in die Galvanik.

Heizbirnen und anderes Geraffel...

die teile von philip sind nun gestrahlt. Hier im Bild allerdings der vorher zustand. Und der Kotflügel fehlt noch auf dem Bild.



bis auf die türe, bei der ich noch alles abklebe, einige anbauteile abbauen muss und nur partiell eine kante strahle und einen kotflügel, der nur innen seinen sand abbekommt! auch der wird aussen schön abgeklebt, damit der lack nichts abbekommt!




die türe muss dann im unteren bereich noch blechtechnisch von mir bearbeitet werden.

Neuer Ärger

der buggy lief bisher wie ein uhrwerk. eben auf dem weg zum galvaniker dann aus heiterem himmel an der ampel folgendes szenario; leerlauf, dann nur noch auf zwei pötten laufend. nach ein paar sekunden leichtem gasgeben dann wieder normaler motorlauf.
ein paar ampeln später dann wieder unrunder leerlauf, wieder wie auf zwei pötten. leichtes gasgeben, problem wieder weg, dann sekunden später eine knallende fehlzündung!
ab zur firma, die geplante rundtour galvaniker, pulverer, lacklieferant musste ausfallen!

und eben strahlt sich ian unabsichtlich mal ne ladung sand ans kinn... (strahlschlauch aus der hand gerutscht, weil ein zu strahlendes teil umkippte und er danach griff). da war der tag für ian erst mal gelaufen! gereinigt, desinfiziert. und ab mit ihm nach hause.

was kommt als nächstes??!!

Mittwoch, 18. April 2018

Ein halbes Dutzend

So oft musste ich den Kofferraum des T5 vollgepackt, also ca. 600 kg, zur Müllverbrennungsanlage fahren. Immer schön in 100 kg Chargen à 5 Euro...Macht dreißig Euro. Plus die ganze Fahrerei.
Jetzt ist es wieder aufgeräumter hinter der Halle. Noch die Bundbolzenachse und anderes VW Gelumpe in die Halle holen und alles ist draußen wieder sauber!

Motorständer

So, der Motorständer ist endlich umgebaut.
Nachdem ich feststellen musste, dass der Motorständer für jeden Motor passt, außer für einen Käfermotor, mussten die Halterungen komplett geändert werden.

Thommy hatte mir ja die Hauptwelle neu angefertigt. Die hat jetzt kein Spiel mehr und sitzt saugend in der Führung drin.
Ich habe heute noch die vier Röhrchen der Halter verlängert, Muttern eingeschweißt, das Ganze an die bestehenden Halter angeschweißt und auf die Spezifikationen des Käfermotorblocks angepasst.
Viel Fummelei. Aber jetzt passt es. Kleines Eingeständnis; Leider ist der Drehpunkt nicht mittig.



Als nächstes soll noch eine Ölauffangwanne angefertigt werden. Dafür wird ein Blech angefertigt, dass direkt eine Rinne zum tiefsten Punkt hat und einen Ablaufstopfen zum auffangen des Altöls für den dann darunter liegenden Ölkannister eingebaut bekommt.

Da dieser Motor aber gar kein Öl drin hat, kommt jetzt erst mal das wichtigere dran. Der Zusatzölsumpf. Der 1 Liter Sumpf war monatelang bei CSP nicht zu bekommen, daher kommt nun der 1,5 Liter Sumpf drunter.


Dienstag, 17. April 2018

Blitzer Marathon

Heute wurde mal der Buggy aus dem Winterschlaf geholt. Trotz Abdeckung vollkommen verstaubt. Bleibt halt nicht aus... Erst mal abstauben, dann vorsichtig abwaschen. Tank checken; reicht. Trotzdem ab zur Tanke, Reifenluftdruck prüfen. Rund herum zu wenig.


Ian wollte unbedingt mal mitfahren. Und freute sich nen Wolf! Einmal um den Block. So muss das!!

Aber warum  Blitzer Marathon?
Morgen gehts wieder los. Also aufpassen Freunde!
Nicht so leicht mit meinem Buggy...





.