Samstag, 31. März 2018

Coming home...oder 112

....nein, keine Panik!
Ich bleibe noch was im Urlaub! Aber gestern Nachmittag sah das noch ganz anders aus;
Unsere kleinste stürzte mit dem Rad und schlug mit dem Knie auf eine Bordsteinkante.
Zufällig waren drei Ersthelfer in der Nähe, die sich rührend um sie kümmerten.
Ein Krankenwagen wurde gerufen. Zur Sicherheit kam sogar noch ein Polizeiauto vorbei.
Zum Glück hatte sie nur eine schmerzhafte Prellung am Knie und musste nach der Untersuchung im Krankenwagen nicht mit ins Krankenhaus.

Da fing der Urlaub ja schon heftig an!

Aber der eigentliche Grund der Überschrift ist der, dass Ian's Käferkarosse jetzt wieder in seiner Schrauberhalle steht: Coming home !!





Impressionen


Ferienmodus

Kann losgehen!
Super durch gekommen, sind wir nun wirklich im Ferienmodus.



Umschalten auf abschalten!!

Freitag, 30. März 2018

Platz satt

Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel Platz doch mein T5er Bus hat.
Vier Fahrräder, sechs Personen, ein Hund und der Bus hat immer noch den halben Kofferraum frei. Hier noch nicht komplett bestückt:



Und das allerschönste; der Verbrauch auf der Fahrt zum Urlaubsort liegt bei 6,5 Litern. Für ein vollbepacktes Fahrzeug mit ca. 2,4-2,5 to Gewicht super!!!

Vorbereitungen

..treffen, damit alles in Schuss ist! Der Technikcheck ist durch, jetzt gehts ans putzen!


Jetzt noch drei weitere Fahrräder checken...

Vorbereitet

...ist nun der Bus für die Fahrt in den Urlaub.
Räder gewechselt, Luft geprüft, Öl geprüft und minimal nachgefüllt, defekte Standlichtbirne gewechselt, Navi gefüttert, 3er Sitzbank ausgebaut.
Kann losgehen...theoretisch...


Eta Beta

Es wird wieder kryptisch! Aber in der Felgenszene ist diese Bezeichnung weithin bekannt!

Da ich nicht mit den lauten Winterreifen auf hässlichen Stahlfelgen in den Urlaub fahren wollte, kam nur der schnelle Wechsel auf die Sommerreifen mit halt diesen Felgen in Frage.

Fünf Monate eingelagert in meiner staubigen Halle... das bedeutete eine ausgiebige Putzaktion.


Was gibt es schöneres an einem langweiligen Karfreitag zu tun??!!
Ach ja, den Cafreitag besuchen fahren...aber aufgrund einer regen Beteiligung der örtlichen Trachtengruppe in blausilber werde ich mir den Stress in Wattenscheid nicht antun.

Grenzwertig II

Die gestrige Transportaktion mit Ian's Käfer hätte auch gut schiefgehen können;
Die gesamte Beleuchtungsanlage des Anhängers war defekt.
Gebrochene Rückleuchtengläser, eine kaputte Abdeckung der Kennzeichenbeleuchtung, keine Verzurrösen im Boden des Anhängers.
On top kam noch, dass genau der Adapterstecker, der an meinen Busstecker musste, nicht in meinem Fundus war. Und den habe ich schon zweimal gekauft. Scheint ein beliebtes ' Mitnehmsel' zu sein.
Also ohne Beleuchtung fahren...zum Glück hat alles reibungslos funktioniert.

Hier der Käfer nach dem ebenfalls nicht ordnungsgemäßen festzurren:




Donnerstag, 29. März 2018

Grenzwertig I

Da hat man jetzt schon Urlaub, aber wird trotzdem um halb acht morgens wach! Gemein!!

Also los, anziehen, den Frühstückstisch decken und ab aufs Sofa, während der Rest der Familie noch komatös in den Federn liegt!
Die neueste Autozeitung verheißt einem, dass die Elektromobilität fulminant auf dem Vormarsch ist. Aber leider zu Fahrzeugpreisen, dass einem schlecht wird! Grenzwertig!!
Wo ist das E-Auto für das Volk, was sich wirklich jeder leisten kann?



Werkzeugkunde I

Nicht alltäglich in Benutzung, es sei denn, man nietet den ganzen Tag bei Klokkeholm und Co. Einziehhülsen in die Deckbleche der Schweller...
(Jajaaa, ich weiß, das wird maschinell gemacht!)
Hiermit wird es von Hand gemacht:




Geschafft !!

Im wahrsten Sinne des Wortes! Ich bin echt platt! Aber;
Ian's Karosse ist raus. Das Rollgestell hatte ich nachgeschweißt, wieder montiert.
Das Heckblech ist drin, die Übergänge sind fein beigespachtelt und geschliffen. Nicht mehr viel Arbeit für den Lackierer.

Außerdem ging es noch am Ford Mutt weiter. Nach meinem Urlaub kann die Karosse gedreht und von oben gestrahlt werden, denn von unten ist die Karosse soweit fertig. Ebenfalls im wahrsten Sinne des Wortes. Massive Durchrostungen an allen (!!) Rahmenträgern, vielfach dilettantisch instandgesetzt, erhebliche Mengen an Unterbodenschutz und Dichtungsmasse, die vieles kaschiert, oder abzudichten versucht hat.
Hat leider nicht geklappt!!

Mittwoch, 28. März 2018

Letzter Tag

Heute noch. Dann kehre ich der Firma den Rücken. Vorher gibts aber noch sooo viel zu tun. Ian's Käfer bekommt an den Schwellern noch zwei Stahlmuttern eingeschweißt. Das Rollgestell wird nochmal geschweißt.
Zur Galvanik muss ich auch noch. Der Bus soll seine Sommerfelgen und Reifen montiert bekommen, ebenso noch einen kleinen Technikcheck erhalten.
Und was ich sonst noch so alles machen muss....keine Ahnung! Hab ich gerade nicht auf dem Schirm...
Ach doch; dem lieben Thorsten zum 45.ten gratulieren!!!

Weise Worte

...vom blauen Klaus!
Henning hat ja so recht; ich soll mich nicht tot arbeiten.
Daher gibts ne kleine Auszeit in Form von nem Kurzurlaub ab Samstag.
Eine Woche lang.
Entspannung? Ja, vielleicht. Ruhe? Kaum. Runterkommen? Hoffentlich!
Handyverbot im Urlaub? Die Holde spinnt!
Der nächste Hotspot ist am Urlaubsort ein Supermarkt, 5 Minuten mir dem Fahrrad entfernt.


Rein damit !!

so, ian hat das blech in rekordzeit bei der factory geholt (dickes danke schön nach wuppertal!!), währenddessen habe ich das "alte" blech vorsichtig ausgetrennt und das heck für das neue blech vorbereitet.

das blech wurde der rostsaugenden klemmleiste für die haubendichtung entledigt, dann gestrahlt.


damit auch hinterher alles passt und der spalt gut wird, kam die haube drauf und wurde auf ein perfektes spaltmaß oben ausgerichtet.

jetzt kann man sehen, wieviel sich das seitenwandblech links und rechts durch den "aufprall" (aus gerade mal 80 cm höhe!!) verformt hat.



das ganze war superschnell gerichtet, böse knicke in den seitenwänden waren zum glück nicht zu sehen! yeah!! hier seht ihr das alte blech frisch rausgetrennt:


und hier ist der knick schon gerichtet und nicht mehr sichtbar!




und jetzt gibts ne runde grundierung auf das heckblech drauf! zumindest erst mal von innen!
dann einpassen das ganze. zusammen mit schloßfalle natürlich! tadaaa; passt hervorragend!



Raus damit !!

kurzerhand die flex angeworfen und an den richtigen stellen trennschnitte gemacht. und das heckblech ist draußen!



jetzt werden wir sehen, wie weit die seitenwände gerichtet werden müssen, bis dass die motorhaube wieder sauber schließt! ohne riesenspalt!

Schadensbegrenzung

um den schaden wieder zu beseitigen, muss ein neues heckabschlussblech her! denn hier ist nichts mehr zu machen! der knick ist zu stark!


um den raus zu bekommen, muss das heckblech ausgetrennt werden.
die jungs von der beetle factory im nahegelegenen wupprtal können schnell und unbürokratisch helfen.


ian ist unterwegs und holt es schnell! dann kann es heute noch eingeschweißt werden und der wagen nächste woche zum lackierer!

Dienstag, 27. März 2018

Ursachenforschung

Die halbe Nacht träumt man davon, warum die eigentlich guten Schweißpunkte an den Rohren der Rollkonstruktion von Ian's Käfer nicht gehalten haben.
Man wird wach um fünf Uhr morgens, dann um sechs Uhr, jetzt um halb acht.
Die Lösung habe ich aber bis jetzt nicht gefunden...zum Haare raufen!!!
Gleich mal das Schweißgerät aktivieren und nochmal alles verschweißen. Dann mit nem Hammer drauf rumschlagen und schauen, ob es hält...vielleicht zu wenig Einbrand im Material? Kann kaum sein, denn das Schweißgerät stand auf höchster Stufe! Das Blech war absolut sauber, kein Zunder, nichts. Beide Bleche waren gestrahlt und staubfrei.
Oh Mann, das lässt mir keine Ruhe!!!!

One day left

Der letzte Tag...dann heißt es erst einmal...Urlaub!!
Ab ans Meer! Strand, Sand, ... okay, aber wie sieht es mit der Sonne aus???

Malheur

Es kam alles zusammen; Alu Einziehhülsen im Schwellerdeckblech mit zu wenig Halt, zu wenig Schweißpunkte an der Verbindungsstange zwischen den beiden Rollgestellen, zu große Hebelkräfte beim schieben und ziehen der Karosse...und mit einem Rums knallt das Heck des Käfers von Ian gen Boden!


Blöde Schwerkraft!!!
Fazit: Käferheck krumm, Einziehhülsen hinten aus den Schweller gerissen, Rollgestell kaputt!! Alles, was man sich nicht wünscht!!!

Abgearbeitet

...bin ich auch!
meine aber eher die sachen, die jetzt schon fertig sind!
die achsteile vom blauen klaus sind grundiert, ein paar toyota land cruiser sachen sind auch gestrahlt und grundiert, der bmw e3 kotflügel ist nachgearbeitet und grundiert, ein alfa romeo spider blechteil, ebenfalls gestrahlt und grundiert, ian´s blechteile sind nun auch grundiert...
ein paar kleinteile finden gleich ihren weg in die muldenbandstrahlanlage

und der ford mutt steht in der strahlhalle und hat auch schon ne ladung sand abbekommen! leider ist der wagen in einem sehr desolaten zustand, vollkommen verbraten mit pseudo rep. blechen, zugeschmiert mit dichtungsmasse und übersprüht mit unterbodenschutz. schade!! 

Enge Woche

nur 4 anstatt 5 tage. da heißt es reinklotzen!

gestern hatte meine aushilfe schon gut was abgearbeitet, heute muss ich wieder ran.

die planung sieht so aus;

die vw achsteile vom blauen klaus grundieren, die porsche 911 felge von fabian strahlen, eine fette stahlkonsole strahlen, grundieren und lackieren, blecharbeiten an porsche 964 teilen durchführen und pulvern lassen, einen bmw kotflügel nach den nun abgeschlossenen blecharbeiten grundieren, eine jeep karosse (ford mutt 1a) sandstrahlen und grundieren, einige citroen ds anbauteile sand- und muldenbandstrahlen, ians (nächster satz) käferkotflügel strahlen und grundieren und und und...  

mal sehen, was davon noch so alles klappt bis donnerstag...

Sonntag, 25. März 2018

Techno Classica 2018

Peter hatte mich eingeladen, hinzufahren. Das wäre sicher cool geworden!
Ich hatte nur leider ein viel zu enges Zeitfenster am Samstag. Und meine anfängliche Vermutung wurde bestätigt.
Leider hat es nicht gepasst. Der für 10 Uhr anvisierte Ford Mutt kam erst gegen 11.30 Uhr rein.
 Und entgegen meiner Vorgaben bezüglich dem, was im Vorfeld entfernt werden sollte, (natürlich) voll mit Dreckklumpen, Dichtungsamasse und Unterbodenschutz!!!

Hier das gute Stück auf dem Kopf liegend:




Zudem musste ein Auftrag meines Toyota Land Cruiser Kunden fertig werden. Ist er dann größtenteils auch! Dieser kam dann aber leider nicht mehr, um seine Sachen zu holen. Ärgerlich!!
Dafür wurden dann aber noch ein paar VW Sachen fertig. Wenigstens etwas geschafft!

Der Nachmittag sollte eigentlich angenehm mit dem Sohnemann in Radevormwald beim Handballspiel ausklingen.
Meine Holde übernahm dann aber kurzfristig den Job und ich durfte dann noch Gartenarbeit zu Hause erledigen. Na supi!!

Hier die freigelegten Palmen und das Beet drumherum. Da kommt schon fast Sommerfeeling auf!




Oldtimertreffen Hilgen

Schön wars!

Der Platz war voll! Tolle Autos, gut gelaunte Leute, alles passte.


Mehr Fotos gibts nicht!

Samstag, 24. März 2018

Schönes Wetter heute...

...und so nette Leute....
Hoffentlich! Denn meine mittlere Tochter und meinereiners haben kurzerhand beschlossen, heute den Oldtimertreff in Burscheid-Hilgen zu besuchen. Das passt heute zeitlich gut in den engen Terminkalender rein.
Zwar nicht mit dem Buggy, denn es sind gerade mal 10 Grad draußen, also recht frisch, aber dafür mit dem Hund. Der hat auf den Feldern drumherum schönen Auslauf.
Die neuen Flyer nehme ich zum verteilen direkt mal mit. Werbetrommel rühren!!

Nachtrag: mir ist aufgefallen, dass dieser Eintrag Samstag geschrieben sein soll. Warum auch immer...!!?? Ist aber heute morgen, also Sonntag geschehen. Also nicht verwirrt sein! ;)

Bodenarbeit

Es ging am Chassis vom Käfer Cabriolet weiter.
Die merkwürdig reingebratenen Rep. Bleche wurden vorsichtig ausgetrennt.
Die linke Seite vorher und nachher:



Die rechte Seite:



Nun werden die letzten Blechreste noch weggeschliffen.

Die Flügel vom Ian

zwei kotflügel von ian waren schon gestrahlt, zwei weitere folgten noch. nur leider sehen die keinen deut besser aus, als die, die er in die tonne kloppen konnte. schade eigentlich!


jetzt heißt es, bessere zu finden, an denen man blechtechnisch nichts oder nicht viel machen muss.

Der Tank vom Thommy

thommy´s tank musste natürlich auch schöner werden. also kraftstoffreste raus, anbauteile ab und abkleben das ganze!
hier der vorher zustand:


dann ging es in die strahlkabine. mal sehen, ob wir die beule oben auf dem höcker durch ausbeulen oder ziehen raus bekommen...

Hier nachher:

Nachstrahlarbeiten

vom henning gabs die tage nochmal die trommeln, ankerplatten und vorderachszapfen zur nachbearbeitung.
thommy fontana hatte die teile schon im vorfeld zerlegt und meinereiners durfte nun die stellen, die zuvor nicht erreichbar waren, weil noch verbaut, nachstrahlen.
hier die ankerplatten, bremstrommeln und die achszapfen seiner bundbolzenachse gestrahlt, bzw. teilgestrahlt:





Dem Henning sein Bruder...

...war gestern in meiner Stadt. Leider bekam ich keine Karten mehr für seine Vorstellung im Theater. Die Rezension im lokalen Informationsgeber in gedruckter Form schrieb in höchsten Tönen über den gestrigen ausverkauften Abend!

Freitag, 23. März 2018

Encora cinque giorni

...oder auch "noch 5 tage".
denn soviele tage sind es noch, bis ich endlich im urlaub bin. eine woche lang.
hab ich mir verdient! glaube ich....öhm...äääh...doch doch, habe ich!!

kopf frei bekommen, bandscheibenprobleme weg bekommen, relaxen. salzhaltige luft, spaziergänge mit familie und hund am strand entlang.
da ist das wetter fast nebensache... (bitte lieber wettergott; trocken, halbwegs warm und wenig wind bitte...)

Überzieher

...so könnt man das rep- blech für den unteren bereich des rahmenkopfes nennen.

das blech kann man zwar einfach drüberlegen, aber passen tut da gar nichts! noch nicht einmal die bohrungen für die schraubenlöcher stimmen überein.

daher erhält das rep. blech das prädikat: SCHROTT  !!!!


Schadensaufnahme 1302er Chassis


oben seht ihr die rechte seite der karosserieaufnahme am rahmenkopf hinten/napoleonhut. durchrostet. war fast zu erwarten, obwohl das chassis ansonsten gar nicht so schlimm aussieht...

unten seht ihr denbereich des batteriebodens; leider wurde hier lustlos einfach ein repro-rep. blech drübergebraten und mit dichtungsmasse an den kanten verschmiert. geht gar nicht! das geht besser!!


unten seht ihr die getriebeaufnahme- leider verbogen und ein gewindestehbolzen ist auch noch abgerissen! das ganze wird gerichtet und erhält einen neuen stehbolzen


die linke seite brauchte einige überredungskunst; man hatte den fast nicht mehr vorhandenen schweller im bereich unter der sitzbank mittels eines bleches mit dem aufbau verschweißt. etwas brutalere methoden waren hier nötig, im eh schon schlecht zugänglichen bereich das blech zu entfernen.


die linke seite des napoleonhutes war unterhalb genauso schlecht, wie ihr pendant auf der anderen seite. auch hier wird ein neues blech einzug halten!








ein paar löcher gabs noch im bodenblech unter dem sitz, der tiefsten stelle am chassis. diese werden mittels kupferklotz (damit man nicht immer noch größere löcher reinbrät) und schutzgasschweißgerät zugeschweißt.

VW 1302 Chassis Oberseite

heute geht es an die oberseite des chassis vom 1302er käfer cabriolet. das grundieren wird hier etwas aufwändiger, denn die teerpappen, die sich noch unversehrt auf dem tunnel befinden (und darauf auch bleiben sollten), sollen ja nicht mitgrundiert werden.

aber vorher....

ich habe erfreulicherweise im kontor noch ein reproblech des hinteren rahmenkopfbereiches der unterseite gefunden. reproblech konnte man das eigentlich nicht nennen. denn es handelt sich um ein "überziehblech", allerletzter qualität:



dieses werde ich eventuell für die instandsetzung der maroden bereiche verwenden. das erleichtert mir die arbeit, da ich die bleche nicht neu anfertigen muss.

Donnerstag, 22. März 2018

VW 1302er Chassis Unterseite

das chassis vom 1302er cabriolet wurde nach begutachtung und fotografischer aufnahme der durchrostungen erst mal grundiert. naja, zumindest von unten. es konnte noch nicht gedreht werden, da die farbe noch zu frisch und nicht ausgetrocknet war.


die nicht grundierten bereich sind die, die noch bearbeitet werden, sprich, neue bleche erhalten oder instandgesetzt werden.

Hebemaschine für ein Kfz mit 10 Buchstaben

was´n das, werdet ihr fragen!
naja, ganz simpel! ein wagenheber!!

den gabs in teilen von thommy fontana für seinen käfer. natürlich nicht für den alltäglichen gebrauch, sondern mehr zur zierde im kofferraum. thommy wünschte sich eine gelbverzinkung der oberfläche. sollte er bekommen! hier das ergebnis; zur besseren veranschaulichung das selbe modell im vorher zustand:




Mittwoch, 21. März 2018

Hilfsrahmen

Ian hatte zwei Rahmen aus Vierkantprofil zusammengeschweißt.
Diese Teile kamen nun unter die Karosserie. Dafür habe ich erst mal lochabstände gemessen, dann Löcher in die Rahmen gebohrt. Das Ganze wurde dann an der Karosse verschraubtzu guter letzt kam ein Stahlrohr zum Einsatz, passend auf Länge geschnitten, zwischen die beiden Konstruktionen gesetzt, wurde es verschweißt, damit nichts mehr kippen kann.

Preisanstieg

was mittlerweile für simple stahlfelgen für den porsche 356/901/911 bezahlt wird, geht echt auf keine kuhhaut!!

fabian brachte mir zwei stück davon. eine hatte ich schon mal für ihn gestrahlt und grundiert, eine weitere wollte noch in form gebracht werden. ein bordsteintreffer hatte die kante ein wenig deformiert.
nachdem dies erledigt war, kam das sandstrahlen zum zuge.


felge nummer zwei, also die bereits grundierte, wird nochmal gestrahlt, da sich fabian für eine pulverbeschichtung der beiden felgen entschieden hat!

4 von 4

das letzte paket vom teilelieferanten für den 1302 ist gerade angekommen!

jetzt heißt es, teile auf vollständigkeit hin sichten und kontrollieren. dann teile direkt von ihrer albernen transportlackbeschichtung durch strahlen befreien und schon einmal vorgrundieren.

und der 1302 von ian ist auch fast bereit für den lackierer.

läuft!!

und ne einladung gabs auch:


nein, eigentlich zwei einladungen; peter (alligatorpush) lud mich zum besuch der techno classica ein. ist mir aber alles zu eng am wochenende; samstag erst mal bis mindestens 13 uhr arbeiten, dann wohl noch ein handballspiel vom sohnemann nachmittags (bin mir aber nicht ganz sicher), sonntags kommen dann gute freunde zum kaffee...     blöd.







Versiegelung

an ian´s karosserie waren nun die letzten (nach-)schweißarbeiten gemacht, es war auch alles grundiert worden. hier ein bild der seinerzeit frisch grundierten unterseite:


der nächste punkt war ein explizites ausblasen der karosse von verbleibenen sand- und staubresten vom strahlen.
ein aufwändiger teil vor dem lackieren, wie sich immer wieder aufs neue herausstellt. natürlich in abhängigkeit des aufbaus der karosserie.
es gilt die devise:  je mehr hohlräume, desto länger dauert das ausblasen der karosse.

nachdem von oben nun alle bereiche frisch versiegelt sind, kommt der unterbodenbereich dran.

dazu wird die karosse nochmal auf die seite gelegt. außerdem erhält die karosse ihr schon vorbereitetes rollgestell.

Dienstag, 20. März 2018

Drei von vier

...paketen sind vom zusteller schon angeliefert worden, paket 4 befindet sich laut sendungsverfolgung noch auf dem transfer zu mir. warum auch immer... ??


darin befindlich quasi das halbe (1302er) käferchen in form von rep. blechteilen!! csp hat mal wieder superschnell geliefert! gestern bestellt, heute bekommen!! ein besonderer dank für die superschnelle abwicklung meiner bestellung geht hier an helge ohmes in den hohen norden!!

Kurz vor dem Gang zum Lackierer

...ist nun ian´s käferkarosserie.
zuvor wurde ja nochmal nachgestrahlt. zwei stellen bekamen noch eine nachschweißung, dann wurde verschliffen und am ende grundiert:



wenn die farbe ausgetrocknet ist, wird die karosse auf die seite gelegt und von unten auch noch mal grundiert. danach kommt noch die versiegelung von kanten und falzen, in die sonst wasser gelangen könnte, dran.
und zu guter letzt wird ian´s rollgestell an der karosse montiert, damit sie gut rollbar wird und der lackierer auch schön von unten dran kommt.

Auf nach Gran Canaria !!

ja, wäre schön! ich kann es nicht zur zeit! die älteste tochter machts aber!

heute gehts für sie mit ner freundin per billigflieger dorthin. ich wünsch ihr nen schönen urlaub!!

Montag, 19. März 2018

Strahlarbeiten am Chassis und am Kassettenrahmen vom Schiebedach

das chassis des 1302 ist gestrahlt.




jetzt geht es am kassetteneinsatz des schiebedaches von thommy fontana´s 1300er käfer weiter.


der hat auch einiges an rost über die letzten jahrzehnte abbekommen. das muss natürlich weg!

Wahre Worte...

der liebe henning hätte es passender nicht sagen können; das eigene chassis ist immer noch das wichtigste!
dies war natürlich metaphorisch gemeint!
mein rücken macht probleme, ich habe ein (sehr) leichtes taubheitsgegühl am rechten unterschenkel außen mit anhaltenden stärkeren schmerzen in der muskulatur, besonders nachts im liegen. wenn ich gehe, sind die schmerzen allerdings fast weg. sitzen auf längere zeit ist kaum noch möglich. die ursache ist wohl wieder die bandscheibe.

okay, liegt an der matratze oder dem lattenrost werdet ihr sagen. ein klares JEIN ist die antwort.
ein unterlegen der matratze brachte nur mäßigen erfolg. die matratze soll eh neu kommen. aber auch das schlafen an anderen orten brachte keine verbesserung.

der versuch, einen termin bei einer massagepraxis zu bekommen, bei der ich schon mehrfach war, ist bis jetzt gescheitert. es geht keiner ans telefon. armes deutschland!

1302 Chassis

heute geht es außerdem noch am 1302er chassis los!



die freigabe des besitzers ist erfolgt und ich habe einen riesenschwung teile für das chassis und die karosserie geordert. die sind zum glück alle beim lieferanten auf lager und kommen diese woche rein.


Nachstrahlaktion

heute wurde ian´s käfer einer nachstrahlaktion unterzogen.


jetzt wird nochmal kontrolliert, ob ggfs. nachgeschweißt werden muss.