Donnerstag, 17. August 2017

Was tut man(n) nicht alles...

...für einen guten freund!!
das chassis von thomas´ 67er käfer brauchte ein wenig blechliche ertüchtigung!

dies wurde mittels rep. blechen bewerkstelligt. geber war fabian, der noch ein paar blechteile in seinem fundus fand.
trotz mäßiger qualität ließ sich fast alles gut am chassis "verarbeiten". dennoch habe ich länger gebraucht, als ich mir das so vorgestellt habe.
es kam noch dazu, dass die sitzkonsolen 5 cm weiter hinten platziert werden sollten. zum glück hatte ich sitzgestelle von einem 65 er käfer gerade zum anpassen da!
fazit des tages: eine seite des chassis ist fertig geschweißt, die andere zur hälfte.
hier die bereiche, in denen gearbeitet wurde (noch nicht verschliffen):

die bilder sind ein wenig durcheinander...

Sitzkonsole 5 cm nach hinten gesetzt.


Eingeshweißtes reproblech...


Blechauflagebereich instandgesetzt:


Ecke hinten links instandgesetzt.


Innenbleche

die innenbleche einer langen käferhaube bis 1967 habe ich heute fertiggestellt.



diese gehören zusammen mit einer haube (das beste der beiden bleche wird darin einzug halten) zu den teilen des 65er käfers meines kunden, der der bruder eines bekannten deutschen kabarettisten ist. aber mehr darf ich nicht verraten...
auch nicht den namen eines deutschen showmasters, für den ich schon mal einen traktor sandgestrahlt habe.

jetzt geht euer kopfkino los! ich weiß das!!! wer können die leute sein???
ich sag nix!!!

Zweimal...

...ein schwung kleinteile;

hier die ersten aus der galvanik zurückgekehrten teile von thommy:
(also dieses auslegen auf dem tisch nimmt schon zeit in anspruch...  😒  )



und hier die teile von ian; das ist schon was mehr!


aber wenn erst mal die anderen teile von thomas kommen, dann ist das natürlich fast genauso viel!! 😃

ein weiterer teil von thomas´ 67er käferteilen geht allerdings auch zum pulvern weg.


der pulverer ist diese woche allerdings total zu, daher werden die teile erst kommende woche dort hin gehen.

Mittwoch, 16. August 2017

Bodenhälften

die bodenhälften, die ich neulich schon eigentlich für thomas gestrahlt und grundiert hatte, werden jetzt ihren besitzer wechseln.
da thomas´ chassis doch noch recht gut beieinander ist und nur kleine partien instandgesetzt werden müssen, wäre es schade um die original bodenhälften, die sich noch daran befinden.

es ist zwar nicht die top qualität, aber die prägungen sind solide und die pressung ist auch in ordnung. ein paar kleinere nacharbeiten hier und da und die stücke sind direkt fertig zum einbau.

ja, werdet ihr fragen, aber wo kommen die rein??

ganz einfach; ich habe doch noch dieses 61er chassis gestrahlt und grundiert da rumstehen. das hatte ich vor jahren schon so, also ohne bodenhälften (da marode und schon rausgetrennt) bekommen.
da kommen sie rein.
fehlt nur noch das passende dickholmerhäuschen. am liebsten mit faltdachausschnitt... ;)
wenn ihr was an der hand habt...gerne marode...für eine kleine marie...ich wäre ein dankbarer abnehmer!!!
ach ja; ein pendelachsgetriebe suche ich dafür auch noch. die bundbolzenvorderachse habe ich schon!

Hochkant

...steht das 67er käferchassis von thomas an der wand.



dieser hat ein wenig zeitdruck, was die arbeiten an seinem auto angeht: seine mutter möchte in dem wagen weihnachten mitfahren!
fromme wünsche!!
eigentlich sollten die blecharbeiten frühestens in drei monaten beginnen. das wäre aber viel zu spät, den wagen dann bis weihnachten fertigzustellen.
hilfe ist von nöten!
fabian und meinereiner helfen, wo wir können! und wir "können" viel!!
das chassis wird die tage von mir fertiggeschweißt, damit thomas alles schon weiter bearbeiten kann. 

Dienstag, 15. August 2017

Wunschdenken

naja, hätte hätte fahrradkette!!

ideal wäre gewesen, beide chassis heute gestrahlt zu bekommen. eins ist gestrahlt und wird gerade von thomas grundiert (wohlgemerkt; ich habe seit mehr als einer stunde schon schluß...eigentlich), das andere ist teilgestrahlt, weil nicht so gut vorbereitet. tststs....



morgen gehts dann an den mini, der bis donnerstag dringend fertig werden muss, danach gehts gleich an den fiat 600.

vollgas!!!

aber am motor habe ich latürnich wieder nichts getan.  :(

Zu gut für diese Welt...

...bin ich!
zwei fleissige helferlein habe ich am arbeiten. naja, eigentlich keine helferlein, denn die beiden machen ihr eigenes ding an ihren eigenen chassis.

thomas an seinem 67er chassis...



und ian an seinem 1303 chassis:



und ich stehe jetzt rum und kann wegen regen und mangelndem platz in der halle (thomas´ käferchassis steht in der strahlhalle und wird von ihm bearbeitet, ian steht vor der halle unter der überdachung) nicht weiterstrahlen!

macht nix; mache ich halt am käfermotor der holden weiter!

😂



Vorbereitende Maßnahmen

..wurden von Ian an seinem chassis vorgenommen.



der unterboden ist genauso wie das von thomas mit recht viel unterbodenschutz "verarztet" worden. geholfen hat das indes nicht.
überall sieht man einschläge und rostansätze von steinschlägen, denen die bitumenschicht seinerzeit anscheinend herzlich egal war!

67er Chassis Strahlarbeiten

an thomas´ chassis ging es gestern kurz vor feierabend dann noch los;

die oberseite (zum innenraum hin) musste von dickem rost befreit werden.



farbe war hier nicht mehr zu sehen. der unterboden war leider noch nicht vom unterbodenschutz befreit. aber eine gewisse "bestandsaufnahme" konnte man so auf jeden fall machen.
fazit; alles halb so schlimm! die bodenhälften bleiben drin, werden nur durch partiell handgefertigte bleche instandgesetzt.

Vernachlässigt...

...soll hier keiner werden!

nur ist es derzeit so, dass alle "hier" schreien. da muss man eine gratwanderung machen, damit alle zufrieden sind. klappt nicht immer...

dennoch; hier mal ein bild zu henning´s 65 er käferteilen:
die beiden trägerbleche der vorderen haube; hier schon mit zugeschweißten löchern:



und die haube vorne (kann man nicht sehen, aber auch hier ist eine rundung schon geschweißt (rechts):



ebenfalls nicht vernachlässigt wurde der käfermotor für die holde; die gestern erst bei KWL motorsport in burscheid abgegebene schwungscheibe konnte heute morgen schon feingewuchtet abgeholt werden.



vor der arbeit bin ich dort zuerst hingedüst, dann in einen schweißtechnikladen, neue keramikdüsen für das wig schweißgerät holen, daraufhin zum galvaniker, sachen hinbringen und sachen abholen und zu guter letzt zum lacklieferanten dringend benötigte verdünnung holen.

danach hatte ich den kaffee aber auf!!

Montag, 14. August 2017

Innenraum

die ersten teile für den innenraum von thomas´ käfer werden nun bearbeitet:


hier seht ihr sie schon gestrahlt:


das abstützblech erhält eine pulverung in schwarz, die pedalerie bekommt eine grundierung und anschließende lackierung in schwarz.

Alt gegen Neu

für thomas gibts direkt mal was aus dem kontor; seine alten verranzten, nit unterbodenschutz verschmierten blechplättchen, die sich am chassis befinden und die karosse festhalten, kommen direkt mal in gelb verzinkt neu an sein chassis dran (naja, später halt, wenn das gute stück fertig ist).


Sonntag, 13. August 2017

Die richtige Zahl

...im Kopf habe ich hoffentlich bezüglich der betriebsferien der Firma KWL Motorsport. Zwei Wochen sind seit der Bearbeitung der Schwungscheibe durch den Dreher rum und somit auch die Betriebsferien bei KWL.

Da gehts morgen früh hin. Und wenn alles klappt, kommt Ian' s Chassis zum sandstrahlen spätestens Dienstag rein. Je nachdem, wie weit er damit ist.

Und Thomas' Chassis ist auch fast soweit für die Strahlhalle!  Bilder wird es wohl in ein paar Stunden dazu geben!

Samstag, 12. August 2017

117

So lautet die nächste kryptische Zahl.
Unter VW Leuten aber nichts besonders schweres. Denn es bezeichnet nur den Fahrzeugtyp und das Baujahr eines VW's.
Mein Besuch heute bei Thomas in dessen Halle zeigte mir beim Blick auf die am Tunnel eingeschlagene Fahrgestellnummer, dass es sich um ein 67er Modelljahr handeln musste.
Was das Auto allerdings nicht direkt zu einem 67er Baujahr macht, wurden doch diese Modelle ab den Werksferien 1966 schon so gebaut.
Der "Zwischenstand" hier:
Karosse vom Chassis " gewaltsam" getrennt. (waren irgendwann mal von einem Vollhorst miteinander verschweißt worden) v
Motor ist raus, Getriebe ist raus, Innenausstattung ist größtenteils raus.
Etliche Kleinteile liegen schon bei mir im Bus, werden jetzt erst mal gestrahlt und auf Thomas' Wunsch hin anschließend gelb chromatiert.
Bilder dazu in den nächsten Tagen...

Bodenhälften

fabian hatte für den wiederaufbau von thomas´ 66er käfer (oder war es ein 65er??) zwei nos bodenhälften spendiert. zwar keine originalblechteile, aber dafür noch gute reprobleche mit guter prägung und ausreichender materialstärke.

Strahlen und anschließend eine schicht zinkchromat auftragen war also angesagt:



und von thomas gibts die tage dann das chassis zur bearbeitung! das häuschen haben die beiden die woche vom chassis getrennt (das leider an ein paar stellen angeschweißt worden war). hier ist unterhalb das komplette programm zu machen; schweller, napoleonhut, radhausbereiche hinten...den rest schaue ich mir nachher mal in natura an, wenn ich ihm die fertigen bodenbleche vorbei bringe!

Schwarz wie die Nacht...

...sind fabian´s blechteile geworden. allerdings schön glänzend!! ;)



Freitag, 11. August 2017

Bestellung

erfreulicherweise hat ian teile für seinen käfer bei der beetle factory in wuppertal geholt. gut für mich; die schraube für die schwungscheibe hat er direkt mitgebracht.



fabian brachte mir die abdeckungen der vergaservorwärmung an der auspuffanlage mit und ralli die kupplung von markus.

somit kann bald alles montiert werden.

Donnerstag, 10. August 2017

Résumé

 leider hatte fabian keine hohlschraube mit nadellager bekommen können auf dem vw treffen in celle, dafür hatte er aber in seinem fundus noch zwei kleine abdeckungen für die vergaservorwärmung an der auspuffanlage, die ja nicht mehr gebraucht wird.



vom lieben ralli gab es die sehnlich erwartete 180er kupplung.



nächste woche geht es direkt zu kwl motorsport, damit die jungs mir die schwungscheibe feinwuchten können.
und heute morgen ging es vor der arbeit noch zum galvaniker des vertrauens, damit dieser mir noch ein paar teile gelb verzinken kann.

Mittwoch, 9. August 2017

Kupplung und andere Kleinigkeiten

Heute kommt Ralli zu mir. Der hat noch die 180er Kupplung von Markus für mich im Auto.
Montiert wird die auf die erleichterte Schwungscheibe, die aber zuvor noch feingewuchtet werden muss.
Ich hoffe, Fabian hatte Glück auf dem VW Treffen in Celle, was die Hohlschraube mit Nadellager angeht. Denn die ist zu deren Befestigung da.
Nächste Woche geht es direkt zu KWL Motorsport nach Burscheid. Da wird dann die Schwungscheibe feingewuchtet.
Und die LiMa muss auch noch aufbereitet werden...hab ich auch noch nicht geschafft!

Neupositionierung

Der Dodge musste auf einmal einen Tag früher als besprochen raus.
Das hat gerade noch so geklappt.
Nun ist wieder ein wenig mehr Platz in der Halle. Aufgerückt ist der Fiat 600 und der Käfer von 65. Letzterer kommt allerdings nun als erstes dran.
Zeitgleich muss am Jaguar E Type weiter gemacht werden.
Hier sind mittlerweile beide Türen und die Heckklappe gestrahlt.
Bilder dazu auf dem Blog www.oldtimer-bergisches-land.blogspot.de


Dienstag, 8. August 2017

Qual der Wahl

Mein Kunde mit dem 65er Käfer hatte noch weitere Blechteile bei mir gelassen.darunter auch Einzelteile einer vorderen Haube. Jetzt nach dem strahlen kann er erst entscheiden, welche Teile die besten sind.




Dann kommen Innenrahmen und Außenhaut erst wieder zusammen.

Sonntag, 6. August 2017

Kein SPA

Ich musste Samstag ja eh arbeiten, ein weiterer Grund, nicht nach Spa zu fahren. Bis 15 Uhr war ich im Betrieb, habe weiter aluschweißen geübt.
Dann zum Kaffee nach Hause...danach die "neue" Fritzbox im Hausnetzwerk installiert (die alte hatte nach einem Blitzeinschlag vor zwei Wochen einen weg!). Tag gelaufen.

Heute ging es dann nach einer spontanen Entscheidung vom Vorabend mit Sohn und ältester Tochter nach Dortmund, um die DoCon 2017 zu besuchen. Viele Nerds, sonstige Bekloppte und auch Normalos wie meinereiner hatten viel Spaß!
Fotosessions für den Sohnemann, die Tochter und sogar mich gab es heute (und das mit meiner Hackfresse).
Für alle, die Veranstaltungen wie die DoCon nicht kennen; es handelt sich hier um eine Cosplay Veranstaltung. Costume Player.
Also verkleiden war angesagt. Star Wars, Star Trek, Marvel, Resident Evil, Ghostbusters und Manga waren nur einige Richtungen, in die es da ging.
Original Star Wars Darsteller waren da, Fotos mit denen machen (gegen Gebühr versteht sich) und Autogramme (natürlich auch gegen Gebühr!) konnte man bekommen, an Vorführungen und Panels konnte man teilnehmen. Merchandising war natürlich auch vorhanden. Alles in allem eine schöne Veranstaltung, leider heute weniger als Samstag frequentiert.

Hier noch Bilder von heute:

 Hellboy (eigentlich girl)

 Unbekanntes Monster.

 Ebenfalls unbekannt:

 Kylo Ren und Twileek Rebellenpilot aus Star Wars.

 Zombie aus The living Dead.

Starlord aus Guardians of the Galaxy und Rey aus Star Wars.


 Jedi und mandalorianischer Kopfgeldjäger aus Star Wars.

Und günstig war der Spaß auch noch; 7,50 Parkgebühren für knapp 7 Stunden. Eintritt war frei, da wir zu den Ausstellern gehörten. Das war's.


Freitag, 4. August 2017

Freitag...

...ist manchmal so ein shyce tag!!!!

irgendwie habe ich kaum was hinbekommen!!
zum glück ist meine aushilfe heute da! den ganzen tag!! juchhu!!

doch; ein wenig habe ich auch was geschafft; büro saubermachen und bürotisch entmüllen!!! das war mal dringend nötig!!!

gleich gehts noch an die bearbeitung eines alugussteils. mal sehen, wie das wird mit glasperlstrahlen...???

Donnerstag, 3. August 2017

Lacktechnik und Details am Motor

ich muss mal wieder ins benachbarte handwerk übergreifen...
eine der motorverblechungen wurde durch meine unachtsamkeit verkratzt und der gebläsekasten braucht noch sein elfenbein...
somit steht die tage noch lackieren auf dem plan.



am motor muss auch noch so einiges gemacht werden, damit dieser eingebaut werden kann.

die AT-lichtmaschine braucht eine grundreinigung, technische durchsicht und optische überarbeitung.


von fabian bekomme ich die abdeckplättchen für die vergaservorwärmungsröhrchen an der auspuffspinne, die nun verschlossen werden.


die hohlschraube mit dem nadellager, welches zur befestigung der schwungscheibe dient, muss auch noch erneuert werden. da will fabian bei einem vw treffen in celle kommendes wochenende mal nach schauen.






Fabian

...brachte mir zwei bleche vorbei, damit ich die ölkühlerseite ordnungsgemäß anschließen kann.



das kleine blech auf dem bild hatte ich noch am alten ölkühler gefunden, das große abgeschrägte hatte ich (eigentlich), konnte es aber partout nicht in meinem fundus wiederfinden...  :( .

die hintere abdeckung ist zwar nicht die richtige, aber fabian hat gerade mehrere der bleche beim pulverer, von denen er mir eines abgeben möchte.
somit liegt es jetzt nur noch an mir, das kleine blech zu strahlen, grundieren und lackieren, schaumgummi zu besorgen, dies an den richtigen stellen einzukleben und alles zu montieren. außerdem warte ich noch auf den pulverer, der mir die tage die bleche reinbringt.
 

Schwarz

...ist die farbe der minikarosse.



das wird nicht lange so bleiben!!

ein paar arbeiten sind daran schon erledigt worden. verstärkungen und afnahmen für die rennzelle sind schon pro forma eingeschweißt worden.
einiges muss allerdings noch gemacht werden. durchrostungen müssen beseitigt werden.


Schlechtwetterprognose

nun ja, was soll ich sagen... die überschrift müsste eigentlich aus zwei punkten bestehen; dem schlechten wetter für das wochenende, welches einem eigentlich verbieten sollte, hinzufahren und den unverschänten preisen, die man in spa bezahlen muss, um sich die bug show anzusehen.

reizen täte es mich zwar schon, aber der igel in der tasche sagt mir, dass ein einfaches besucherticket mit 24 euronen zu buche schlägt, wenn man vor ort ein ticket kauft, einfach zu viel ist!!
es kommt natürlich noch hinzu, dass man kraftstoffkosten für die an- und abreise hineinkalkulieren muss, zudem will man sicher noch vor ort was schnabulieren und teile einkaufen (sollte man eigentlich auch nicht machen, da spa megateuer geworden ist!!!).
schnell ist da ein hunderter für zwei personen weg!

geht gar nicht!!!

auf der anderen seite ist es natürlich ne riesenshow, die einem da geboten wird. tolle autos, viel drumrum, teilemarkt, beschleunigungsrennen, strecke befahren, campingatmosphäre und was weiß ich noch alles...

doch ich bleibe dabei; der spaß ist mir einfach zu teuer geworden.

Dienstag, 1. August 2017

Mini

Mal schauen, ob ich morgen den nächsten wagen vor der Türe stehen habe. Es ist die Rohkarosserie eines Mini, der für eine Rennserie aufgebaut wird.
Für den gleichen Kunden hatte ich schon einen Gitterrohrrahmen eines Unikats aus England gestrahlt. Der Wagen nimmt ebenso an Rennveranstaltungen teil.
Schauen wir mal, was mich erwartet...

Anbauteile Käfer

zum 65er käfer gehören auch einige anbauteile; türen, hauben, kotflügel. ausserdem eine pedalerie und ein motorblech.
einen teil davon habe ich schon bearbeiten können:




Freitag, 28. Juli 2017

Luftgekühlter Nachschub

Heute gab es (viel zu früh) schon den nächsten Auftrag; ein 65er Käferhäuschen, fast komplett durchgeschweißt.


Leider mit einem Britax Faltdachausschnitt versehen...aber das kann man ja noch ändern, falls man einen originalen Ausschnitt irgendwoher bekommt! ;)
Dazu gabs noch einen Schwung Anbauteile wie Türen, Motorhaube und Kotflügel.
Meine Aufgabe; einmal die bereits bearbeiteten Stellen an der Karosse wegen leichten Rostansätzen partiell nachstrahlen.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Überraschung

na das war ne nummer!!!
die älteste wurde natürlich nicht nur durch meine mittlere tochter am flughafen abgeholt (wie zuvor abgesprochen), sondern durch alle verwandten!! omas, opa, geschwister, sogar der hund war mit am flughafen!!!
auf dem rückweg ging es erst mal zum italiener lecker schmausen!!
daheim gingen die überraschungen weiter...
ein neu gestaltetes zimmer durch die jüngere schwester, ein neues größeres bett, leckere schoko cup cakes mit oreo keksen und erdnussbutter, ebenfalls von der jüngeren schwester gemacht.
wider erwarten hatte dann die tochter, bevor die ihr "neues" zimmer inspizierte, den aufbaupool samt fontäne und beleuchtung durchs dachfenster gesehen. den hatten wir in ihrer dreimonatigen abwesenheit gekauft, die terrasse verlängern lassen und aufgebaut.
sie flitzte, bevor sie in ihr zimmer ging, wieder runter, um sich das ganze im garten anzusehen. dann ging es wieder (unter vorwand) nach oben.
und damit wir auch wussten, wie sie darauf reagiert (ihr zimmer) hatte der sohnemann bei ankunft zu hause schnell seine action cam in ihrem zimmeraufgestellt, mit der er das geschehen aufnehmen konnte. der rest der familie wartete in der küche und schaute sich das ganze auf dem tablet per wlan an.
wieder ein fassungsloses erstaunen in ihrem gesicht!!!
alles richtig gemacht würde ich sagen!!!!

Mittwoch, 26. Juli 2017

The Retun of the Miri

mein töchterchen kommt heute aus england zurück!!!! drei monate war sie nun weg, nun ist ihr studiumsbezogener auslandsaufenthalt zu ende!

nachher gehts zum flughafen...und zu hause gibts so manche überraschung für sie...

die wird sich freuen!!!!

Dienstag, 25. Juli 2017

Verlassen...

der mitarbeiter lernt für eine prüfung...
und hat keine zeit für mich.
jetzt ich fühle mich ein wenig im stich gelassen.
muss ich doch wieder alles selber machen! da weiß ich wenigstens, dass alles top wird!

aber zeitlich wirft mich auch das wieder einiges nach hinten in meiner wochenplanung!!

sehr ärgerlich!!

Montag, 24. Juli 2017

Endlich...

...der tag ist rum!
kurz vor acht schon aus dem haus, zum obi, zum galvaniker und zum metallbauer des vertrauens, dann zum schreiner und in die firma.
viertel vor neun, der tag kann anfangen...und ehe man sich versieht ist es halb sechts abends und man ist komplett platt!
vollgas gegeben, könnte man sagen!
und richtig was geschafft!

heizkörper gestrahlt, dodge challenger partiell gestrahlt, alte us käferteile gestrahlt.

reicht jetzt! ab in die dusche!!!

Unendlich...

..erscheinen mir die strahlarbeiten an heizkörpern...so auch an denen, die die tage reinkamen.
mittlerweile sind die guten stücke (drei an der zahl) auch vom alten heizkörperlack (und was weiß ich, was da noch alles drauf war) befreit und werden morgen grundiert und lackiert.

Ganz anders...

...sehen die Verrohrungen der auspuffanlage eines us käfers aus.

diese und einige andere teile hat mir fabian zur bearbeitung da gelassen.

die teile sind nun gestrahlt und werden zum teil nun pulverbeschichtet.


der rest erhält eine zinkchromatgrundierung, damit er nicht mehr rostet.

Sonntag, 23. Juli 2017

Garten anstatt Oldtimer

Das Wetter sah heute morgen Klasse aus, doch im Laufe des Vormittags zogen immer mehr dunkle Wolken durch.
Die Nummer mit der "Badewanne im Buggy" hatte ich ja letztes Jahr schon. Musste ich nicht nochmal haben.
Daher fiel die Entscheidung zugunsten der dringend anstehenden Gartenarbeiten!

Ausfahrt

Mal sehen, ob es klappt; geplant ist eine kleine Ausfahrt nach Wuppertal. Dort bei Mercedes im Stadtteil Sonnborn, unweit der A46, hat der AVD dieses Jahr wieder ein schickes Oldtimertreffen auf die Beine gestellt.
Ich fahr da wohl mal hin. Findet zwischen 10 und 15 Uhr statt.
Wir sehen uns!!

Freitag, 21. Juli 2017

Leichtgewicht

jetzt soll der kleine motor vom käfer der holden ja mal was schneller hochdrehen. was macht da mehr sinn, als bewegliche massen gering zu halten??
da der gesamte kurbeltrieb beim käfer ja eher auf langlebigkeit denn auf performance ausgelegt ist, muss man da schon ganz schön in die trickkiste greifen, um dem motor beine zu machen.
die basis ist eine erleichterte schwungscheibe.
tommy nahm sich dieser einmal an und hat mir kurzerhand 2,3 kg an der richtigen stelle abgedreht. und zwar da, wo am meisten "fleisch" ist!



aber aufpassen; zuviel abnehmen ist auch nicht gut, da der wagen ja auch einen gewissen schung braucht, einen drehmoment. bei hochgezüchteten motoren sicher kein problem (da hat man dann quasi nur noch eine kupplungsautomataufnahme mit zahnkranzhalter), bei nur mild getunten motoren schon eher.
das "startgewicht" der schwungscheibe lag bei 8,5 kg, nach dem abdrehen sind es nun 6,2 kg.
jetzt muss die schwungscheibe noch feingewuchtet werden.

ein telefonanruf genügte; die firma kwl motorsport in burscheid kann mir die arbeiten für ne kleine marie nach ihren betriebsferien von heute auf morgen machen. also erst mal zwei wochen warten. in der zeit kann ich noch ne menge andere sachen machen... :) 

181er Kotflügel Blecharbeiten Part II

ich bin recht gut vorangekommen!
der erste kotflügel hat mittlerweile einige bleche neu eingesetzt bekommen, die mühsam von hand hergestellt werden mussten.
auch der alte lampentopf musste aufgrund massiver durchrostungen erneuert werden.

bei kotflügel nummer zwei kam ich nach begutachtung des lampentopfes um das austrennen herum. es mussten dort lediglich zwei kleine löcher verschlossen werden.
der rest des kotflügels musste wie nummer eines ebenfalls massive blecharbeiten über sich ergehen lassen.
nummer zwei ist blechtechnisch nun auch fast fertig. dann werden beiden noch einmal gestrahlt und dann grundiert.

Hier der erste fertige Kotflügel:


Donnerstag, 20. Juli 2017

181 er Kotflügel Blecharbeiten

gestern ging es mit viel verzögerung endlich an die blecharbeiten von peter´s 181er koflügeln.

die haben es bitter nötig. hier bilder der ersten blecharbeiten:


Neu eingesetztes zuvor angefertigtes Blech, bereits verschweißt und verschiffen:


Drei mal rotbraun

...wurden die kotflügel von ian´s käfer, damit auch sie vor rost erst mal geschützt sind!

Hier schon mal zwei von dreien:


Mittwoch, 19. Juli 2017

Extrem

...waren die gestrigen Regenfälle!
Da ich bis zum Beginn der Regenfälle am strahlen war, hatte ich in aller Eile nur noch das Car Cover über den Buggy ziehen können!
Da es aber so stark geregnet hatte und der Regen teils quer bei mir durch die Einfahrt prasselte, wurde der Buggy komplett geflutet!!

Sogar einer der Sitze war voll mit Wasser. Hier nur schwer zu erkennen: