Freitag, 30. Oktober 2020

Vorgehensweise

 ...oder die genaue Geheimrezeptur für die Klopfform....

das ist alles gar nicht so einfach, wie wir uns das vorgestellt hatten. aber der erste schritt ist gemacht. eben habe ich mir den "abguss" der ersten seite der endspitze von heiko bei thommy angesehen. 


thommy hatte nach dem anschauen eines youtube videos über dir formenabnahme eines flügeltürers und die erstellung einer klopfform einfach mal bei der firma angerufen, die das gemacht hat. 

die widerrum hat ihn dann an eine weitere firma verwiesen, die ihm zumindest eine art tutorial zukommen lassen wird.    

zumindest wissen wir jetzt in etwa, was alles da rein kommt...in etwa...hmmm... versuch macht kluch??

anders geht es nicht.

obwohl... kopierfräsen wäre auch noch ne möglichkeit, aber das übersteigt die finanziellen möglichkeiten doch um einiges... 

und gesenke bauen lassen kommt in den fünfstelligen bereich. zumindest hier in europa. kein wunder, dass bob von bbt in belgien alles in thailand pressen lässt...

VW Bus T2 Sitzbank und Federkern

die vor ein paar tagen gestrahlte sitzbank für den vw bus t2 musste ja auch noch grundiert werden. so war der wunsch des kunden. 



natürlich bekommt die nachträglich angelieferte federkerneinheit nach dem strahlen genauso eine grundierungsschicht verpasst!

Rückseitig

einige der federkerne von heiko´s cabrio bestuhlung bekommen gleich auch noch die rückseite grundiert. 



zum glück kam gestern noch die neue lieferung an farbe und verdünnung.

Donnerstag, 29. Oktober 2020

Gefedert...

soll man ja sitzen im käfer von heiko. 

damit auch hinterher wieder alles einwandfrei ist, wurden sämtliche federkerne gestrahlt, ebenso die lehnen und sitzbodengestelle, an die diese noch montiert waren. die habe ich natürlich vor dem strahlen demontiert. 

hier mal ein bild von dem wilden haufen:


heute ging es daran, einen großteil davon zu grundieren. einen großteil? ja, nur einen großteil. denn nicht alles konnte sofort grundiert werden. 

ein federkern war mehrfach gebrochen und musste nun erst mal geschweißt und wieder geschliffen werden, bevor an eine grundierung zu denken ist.

Schaut selbst:

das geht gar nicht. diese wurschtelei unten kann man besser hinbekommen...

 ebenfalls gefedert wird natürlich das fahrwerk. 

an diesen federschwertern hängt die hinterachse. 

vorher so: 

das bild der gestrahlen schwerter finde ich gerade nicht! 

und grundiert dann so:

viel schöner, oder?


Motorhaube VW Käfer Cabriolet 1966

 Und.nun ist sie Haube auch komplett grundiert:



Eingegipst

Thommy hat mal Gips angerührt, um die Endspitze einzugipsen. 

5 mal 12 Meter Mullbinde sind hier bereits verarbeitet!


 



Und ab in den Ofen bei 50 Grad...



Türaussenseite

...und weiter gehts...türen drehen und alles von außen grundieren. 

die eigentliche fläche wird von hand abgeschliffen.

Türinnenseite

nachdem die türen auch bereits gestrahlt sind...


 kommt nun die grundierung drauf. hier bereits innen geschehen:



Fake News

leider nein... und doch...

die motorhaube des cabriolets von heiko hatte zwar die richtigen luftschlitze, nur leider waren die mal aus einer anderen haube in eine limousinenhaube eingeschweißt worden.

hier der beweis: zwischenstand beim strahlen...die haube weist extrem viel spachtel auf. der grund; die eingeschweißten bleche haben einen verzug im blech verursacht.

nach dem strahlen kann man dies besonders gut sehen:



Mittwoch, 28. Oktober 2020

Oberseite

 Und nachdem ich den losen Tunnelbelag im Bereich der Handbremse wieder angeklebt und die angrenzenden Bereiche von Hand beigepinselt hatte...


bekamen dann noch die restlichen Bereiche Grundierungsfarbe:


 

Unterseite

So, von unten ist nun der weinrote Primer drauf.



Versuch macht kluch...

 okay okay... reimt sich nicht wirklich...

worum geht es? nun, das nos blech, dass ich von fabian für heiko´s cabriolet bekommen habe, hat nun thommy mitgenommen. er macht davon erst mal einen gipsabdruck. 

wenn der gut geworden ist, wird dieser mit einem trennmittel eingestrichen und dann mehrlagig mit einem speziellen gemisch aus epoxidharz und feinen glasfaserschnipseln eingestrichen. 

dies wird dann noch einmal kontrolliert. dann wird der sehr widerstandsfähige guß auf einer fetten stahlplatte montiert und dient mir dann als klopfform. 

ziel ist es, eine kopie des bleches anzufertigen, die passt. denn für den 66/67er käfer gibt es diesbezüglich keine neuen (repro-) bleche.

NOS

Einfach nur schön, originale Teile zu bekommen. 

Fabian hatte in seinem Fundus noch ein linkes hinteres Endspitzenteil. 


Das wird dann bald in das Heck von Heiko's Käfer Cabriolet Karosserie Einzug halten...

Hängt ihn höher...

 ein titel der spaghettiwestern aus dem ende der sechziger jahre. aber passend für das, was kommt...denn...

nun steht es draußen das chassis...

nee, nicht draußen vor der halle...das wäre viel zu unsicher bei dem aktuellen wetter, dies ggfs. regen auszusetzen...

nein, es steht in der halle und wartet auf seine schicht grundierung.

vorher ist aber erst mal ein ausgiebiges abblasen des chassis mittels druckluft angesagt, denn oft verstecken sich in ritzen oder holhräumen staub- und sandreste, die dann beim grundieren herausgewirbelt werden und die frisch lackierte oberfläche mal so richtig versauen...muss ja nicht sein!

los gehts!

ab an den kran damit...

und siehe da, einiges an feinem staub und sand war noch im tunnel drin...




Dienstag, 27. Oktober 2020

Was hat acht Flügel ??

derzeit heiko´s käfer!

denn er hat nicht nur den satz kotzflügel aus hintertupfingenfoppelskramhausen drauf...


sondern zu hause noch weitere, die anscheinend originale sind.

die bekomme ich dann nächste woche... daher werden die, die ich gerade hier habe, erst mal nicht gestrahlt. 

ich warte auf die anderen und entscheide dann, welche am besten passen und welche nicht.

Komplett

...ist das Chassis von Heiko nun gestrahlt:

bild folgt

ab und raus damit aus der Halle! 

es warten schon wieder neue Aufträge von anderen Kunden!!

Vier Boxringecken, ne Metalltüre, ein Mähwerk von einem Porsche Traktor, Land Rover Anbauteile, usw., usw...

Vergaserdaten

von stefan bekam ich gestern die nötigen daten zwecks düsenbestückung meiner vergaser am käfer. denn die haben eigentlich die konfiguration für einen 1200er motor.

davon wird jetzt erst mal einer demontiert und dann nachgeschaut, was verbaut ist.



sollte alle soweit ok sein, kommt noch eine kontrolle der heizbirnen und des endschalldämpfers auf die checkliste. deren seriendurchmesser ist innen 32 mm soweit ich mich erinnern kann...

natürlich sollen die darin liegenden auspuffrohre den gleichen innenquerschnitt haben, wie die auslässe der zylinderköpfe. ansonsten hätte ich mir die massive bearbeitung der kanäle sparen können.

sollte das alles nicht so sein, wie ich mir das wünsche, kommt die dual quiet pak version wieder drunter. denn die hat mindetsens einen 36er querschnitt. dafür muss ich dann noch zwei schellen für die befestigung der töpfe bauen...wir werden sehen. ich halte euch auf dem laufenden...

Montag, 26. Oktober 2020

Zur Hälfte

 ...habe ich bereits das Chassis von heiko's käfer  von oben gestrahlt;




Ausprobiert...

 heute kam die vorreinigerpolitur von 3m an.

leider warte ich noch auf die poliermaschine. 

ich konnte es aber mal wieder nicht abwarten, trotzdem die politur in verbund mit der finisherpaste auszuprobieren. dazu habe ich mir den buggy vorgeknöpft.

einen streifen abdeckband zum besseren vorher nachher vergleich aufgeklebt und von hand lospoliert. 

unglaublich, was aus dem lack rausgeholt werden kann...

das folgende bild zeigt den motorabdeckbereich. der untere bereich zeigt deutlich, was machbar ist. die sich spiegelnde lichtleiste ist schön hellweiß zu erkennen, der lack glänzt bereits nach einer kurzen politur mit vorreiniger und finisherpaste. im kontrast dazu die matte oberfläche und die eher gelbliche lichtspiegelung der lichtleiste im nicht polierten bereich.



66 er Käferchassis

jetzt geht es am chassis von heikos cabriolet los. hier steht es noch hochkant an der strahlhallenwand angelehnt...



Federkern

heute ging es mit den teilen von heiko los. 

federkerne von den sitzen vorne, sowie deren grundrahmen.

außerdem kamen die teile der hinteren sitzbank in den genuss einer sanddusche:




Volle Pulle !!

 wie ich es mir gedacht habe...telefonterror und dauerklingeln an der türe...

schön!

die auftragslage ist sehr gut, ich kann nicht besser klagen!!

nicht nur, dass ich in der letzten woche, in der ich eigentlich nicht im betrieb war, pro tag mindestens zwei neuaufträge bekommen habe, nein, diese woche scheint das so weiter zu gehen...

muss ich jetzt immer mit urlaub drohen??!! LOL

nee nee...immer schön auf dem boden bleiben. 

und trotzdem volle pulle geben!!!

in diesem sinne...wir lesen uns!

Sonntag, 25. Oktober 2020

Es geht schon wieder los...

 Die Strahlhalle steht voll mit zu strahlenden Sachen!

Etliche neue Kundensachen stehen bereit und warten auf ihre Bearbeitung.

Bild folgt

Direkt mal ne Stunde früher in den Betrieb...

Freitag, 23. Oktober 2020

Tag 5

...meines urlaubs.

und ich bin im betrieb. bis jetzt jeden tag. 

gut so?! 

zu hause heißt es: 

neue brandmelder installieren unter der decke. (ich hasse überkopfarbeiten)

dann steckdosen wieder feste in der wand montieren, die meine anderen mitbewohner leider immer wieder durch unsachgemäße nutzung und schräges herausziehen des kabels von fön, staubsauger, ladekabeln, etc. fast aus der wand reißen!!

und wenn man (eher frau) sich langweilt, dann soll der flur in der ersten etage "mal eben" komplett neu gemacht werden. also neuer teppich, zwei neue sideboards, wände streichen, neue lampe, quasi das volle programm vom boden bis zur decke!! 

und was machen dann die holden; fahren im viererpack ins ikea...soviel zum thema corona und ansteckungsgefahr...ich sag da besser mal nix mehr zu! 

meine holde meinte heute vorwurfsvoll zu mir, meine kunden dürften ja nur noch mit maske bei mir in den betrieb rein, mit zettel ausfüllen, usw.. . 

dann doch lieber hier alleine in der halle...chaos beseitigen, aufräumen, putzen, vorbereiten für montag...

mal sehen, was ich noch so alles heute geschafft bekomme...

 


Donnerstag, 22. Oktober 2020

Rätselraten

warum hat die aussenkante eines der beiden neu eingeschweißten bodenbleche an heiko´s chassis so viele löcher, die mit der lochzange reingedrückt wurden?



die lösung ist so banal wie ungewöhnlich, daher bin ich auch erst nicht drauf gekommen; irgendein amerikanischer vollhonk (und davon gibts ja in amiland ne menge, manche werden sogar präsident) hat die aussenkante als vermeintliche innenkante (also die, die zum tunnel hin zeigt) gedankenlos gelocht, um sie hinterher am tunnelauflagebereich anschweißen zu können...

hatte ich auch noch nicht...lol😂😂lol 

Fetter Schwung

ein fetter schwung teilchen wurde heute von heiko mitgebracht...ihr schrecklichen menschen...ihr wisst, wie ihr mich kriegt...😁


aber natürlich gab es auch einiges anderes an geraffel, welches mir heiko in einem riesentransporter reingebracht hat.

türen...(muss ich zum teil noch zerlegen)


alle vier kotflügel. leider zubehör mit nicht im geringsten passenden bohrungen für die schrauben, daher alle doppelt gebohrt...was für ein irrsinn.


und obendrein noch sehr "rustikal" abgerundet an der vorderen unter"kante"...

bild folgt

desweiteren die sitzbank und die sitzlehne hinten...


hier die von mir bereits zerlegte lehne:


zwei schwerter...


und die beiden vorderen sitze. bei einem der beiden ist der federkern in seiner grundkosntruktion leider schon an mehreren stellen gebrochen, teilweise notdürftig geschweißt...sber das ist leider nichts halbes und nichts ganzes... 


ich also schnell mal die federkerne der vorderen sitze demontiert. prompt hängt eine der schrauben so fest, dass beim puren ansetzen und gefühlvollen drehen des schraubendrehers direkt der kopf abreißt. klasse nummer! wieder mehr arbeit als nötig!! 😡

bei den restlichen sitzmöbeln ging aber alles recht schnell ab, da das ja hier nur mit gekanteten blechlaschen befestigt wurde.

und zu guter letzt natürlich das chassis. 


dieses hatte schon mal neue bodenhälften bekommen. leider auch hier zubehörqualität unterschiedlicher güte. linsk sieht gut aus, rechts ist das blech schlechter geprägt und die rasten für die sitzeinstellung sehen eher wie die eines haifischs aus!


so wäre es besser...


und obendrein hatte man sich nicht wirklich die mühe gemacht, die schweißpunkte zu verschleifen...


anfang kommender woche wird direkt alles erst mal gestrahlt, dann kommen die instandsetzungsarbeiten dran...


Mittwoch, 21. Oktober 2020

Fünf Uhr morgens

 ...und ich bin hellwach.

Zuvieles schwirrt mir durch den Kopf...

Was muss ich im Betrieb noch machen, wer kommt wann was bringen oder holen, schaffe ich das alles?

Zukunftsängste...geht es euch genauso?

Schon dreist

Da surfe ich so durchs Netz und finde ein Bild von mir, dass für eine Fremdfirma in einer benachbarten Stadt und deren eigene Strahlarbeiten an Ford Mustangs verwendet wird.


Sicherlich durfte der Kunde damals das gestellte Bild machen, aber die Arbeiten als die ihren auszugeben, ist schon ne Nummer...

Hier deren Seite...

 https://www.uscars24-classics.de/de/service/sandstrahlen.php

Ziemlich matt

in meiner kleinen mittagspause habe ich mal schnell nach einer guten und preisgünstigen poliermaschine ausschau im netz gehalten. 

unter den top 7 der getesteten war auch ein gerät von einhell, dass für meine sporadischen polieraktionen an meinen autos genau richrig ist. 

in der drehzahl verstellbar, mit ergonomisch gutem haltegriff vorne, mit koffer und schleifscheibenzubehör kostet der ganze spaß gerade mal 50 tacken inklusive versand.

jetzt mache ich mich noch auf die suche nach guter politur...

Donnerstagsanlieferung

 okay, lesen könnt ihr es bereits, aber sehen könnt ihr noch nichts...

denn heute ist erst mittwoch, ich räume die halle auf, mache die filteranlage sauber und fluche über einen erneuten big bag, bei dem eine lasche gerissen ist und ich nun eine knappe tonne verbrauchtes strahlmaterial in einen neuen big bag umschüppen darf. juchhu!

es soll nämlich gegen mittag das chassis von heikos´ cabriolet angeliefert werden. und dafür brauche ich platz. platz, den ich eigentlich (noch) nicht habe.

Porsche 914-6 Anbauteile

von einem neukunden bekam ich die tage ein paar anbauteile für seinen 914.6. 

schwellerblenden und eine frontschürze:


und während und nach dem strahlen sieht man dann immer die nackte wahrheit; beulen, spachtel...das übliche halt...


dennoch, die teile waren gar nicht sooo schlecht...


Dienstag, 20. Oktober 2020

Dienstagsvideo

 


Verzögert

Der "neue" Motor, den ich vor gut einem halben Jahr in den roten Baron gesteckt hatte, musste ja noch fertig gemacht werden. Mangels Zeit und anderer Projekte verschob sich das aber immer wieder...

Vor einigen Tagen reifte ja die Idee, in der zweiten Ferienwoche der Herbstferien dies zu beenden.

Ian bot seine Hilfe an, die ich dankend annahm. Vier Hände schaffen einfach mehr als zwei.

Los ging es...Heizung anschließen...und einige andere Kleinigkeiten...zwischendurch musste ich noch neuen Kraftstoffschlauch besorgen, da der mit der Gripzange abgeklemmte mittlerweile die plattgedrückte Form auf Dauer angenommen hatte...


Nach einigen kleineren Hindernissen, wie Luft in der Kraftstoffleitung und einer defekten Kraftstoffpumpe, sowie Kraftstoff aus einem Kanister, der seine beste Klopffähigkeit wohl schon vor einiger Zeit verloren hatte und den Motor daher nicht anspringen ließ, war der Motor dann zur Mitarbeit bereit. Und wieder ging die Suche nach meinem Synchrontester los. Denn der war wieder auf wundersame Weise verschwunden... Der dritte mittlerweile...

So kann ich natürlich nur schwer eine Synchronität bei den Vergasern einstellen. Ausserdem läuft der Motor noch zu fett. 

Wenigstens kann ich die Zündung mit meinem Einstellgerät für Drehzahl und Zündung checken. Das steht als nächstes an...

Eine erste Probefahrt zusammen mit Ian fiel daher eher ernüchternd aus... 

Trotzdem.noch Mal vielen Dank an Ian für seine Hilfe und an Thommy Fontana für das Frühstück!!

 


Bus Sitzgestell

 Heute gab's ein Sitzgestell vom VW Bus t2 zur Bearbeitung...


Sieht natürlich so schlimm aus, aber nach dem strahlen schon viel besser...



Montag, 19. Oktober 2020

Montagsbild


Trouble in my little paradise

nachdem der haussegen heute vormittag, dem ersten tag meines urlaubs, mal ganz gehörig schief hing, war die flucht nach vorne, oder besser in den betrieb, das beste, was ich machen konnte. 

zu hause drehen nämlich einige komplett durch, ein wort gibt das andere und vion urlaub ist nicht wirklich was zu sehen.

die kids schlafen bis in die puppen, verweigern die mitarbeit im haushalt und drum herum komplett, oder machen vollkommenen blödsinn und die holde läuft amok. reden geht gar nicht, schreien ist angesagt. ein unhaltbarer zustand.

also ab in den betrieb. denn hier bin ich der boss. und habe meine ruhe...dachte ich.

das telefon ging andauernd, kunden gaben sich die klinke in die hand.

dennoch; ich habe dann doch noch was geschafft. etliche müllsäcke vollgemacht, diese in den bus gestopft. und eine schlaglade vom schuppen habe ich auch komplett abgeschliffen. viel arbeit. 

zwischendurch habe ich bei einem guten kunden dann noch schnell die haube und das grillgitter seines deutz traktors ausgebeult.

und an meinem käfer dann doch schon mal öl eingefüllt, den motor von hand einige umdrehungen gedreht, damit die ölpumpe ein wenig öl drin hat und gleichzeitig verteilt und nicht beim ersten mal orgeln alles trocken läuft und sofort verschleißt.

ausserdem habe ich fast alles an gestängen wieder im motorraum montiert. morgen geht es mit ian zusammen weiter. 

hoffentlich läuft der motor dann wie gewünscht...

Samstag, 17. Oktober 2020

Die harte Nummer Teil 3

weiter ging es mit dem blech für heikos´ cabrio. die ausbeularbeiten schreiten voran, der verlauf an der restlichen seitenwand passt nun sehr gut. 

 


einige löcher musste ich zuschweißen und verschleifen. und ein bereich war so schlecht, dass ich einen streifen neues blech eingeschweißt habe. hier gut links zu sehen. der wird noch passend abgeschnitten und die schweißpunkte verschliffen.

damit der rest auch so schön wird, bin ich mal in meinem fundus auf suche gegangen und habe an alten blechteilresten noch passende originale muttern gefunden.

die kommen dann später an die neu angefertigte kante dran. denn das hier kann man nicht wirklich so lassen...


so, für heute ist schluß !! ich habe auch noch ein privatleben... 😎