Samstag, 27. Februar 2021

8 Grad über Null

 ...aber Ian kommt mit.kurzer Hose auf dem Rad vorbei...kann man machen, muss man aber nicht.

Er hat mir.netterweise einen Pluspol Stecker mitgebracht und auch direkt eingebaut, da meiner.am.Buggy schon so langsam das zeitliche segnete...



Donnerstag, 25. Februar 2021

Grundiertag

heute ging es endlich an das grundieren etlicher teile, darunter auch die beiden kotflügel vom ab ´68er käfer...

 



Dienstag, 23. Februar 2021

Gut was durchgekloppt...

 habe ich heute...

Die Frontmaske vom Jeep ist gestrahlt,ebenso ein Kotflügel und der Unterfahrschutz. Auch einige weitere Teile sind bereits gestrahlt...


Ups...ist ja der falsche Blog...egal!

Sonntag, 21. Februar 2021

Überbleibsel

ian brachte mir noch ein paar teile, die von seinem 1303 projekt übrig waren! 

eine sehr nette geste! vielen dank dafür!!


Und Thommy hatte auch noch ein paar Teile in seinem Fundus, die er nicht mehr benötigte...

Bild folgt

 


Donnerstag, 18. Februar 2021

Mit Verzug

 ...gehen heute Ian's Teile in die Galvanik. Bild folgt 

Der Rest der Teile geht zum Pulverer.

Ebenso gehen Teile von Peter"s Typ 4 Motor zur Galvanik.

Bild folgt 

Und zu guter Letzt bekommen auch die Teile von Matthias eine schützende gelbgrünliche schicht verpasst.




Volle Packung

henning kam spontan vorbei, um seine vw bus t2ab teile abzuholen. 

lang genug hatten sie nun bei mir gelegen, doch nun fand er endlich ein zeitfenster, das nicht mit videokonferenzen vollgeballert war.

als kleines dankeschön gabs von ihm die große familienpackung teilchen (junge, iss was!!). und ehe ich mich versah, waren drei von sechs teilchen von mir "vernichtet" worden.

leggaaaa!!!!

danke henning!!

und zusätzlich konnte ich ihn noch glücklich machen; eine zubehörkopfstütze, die man auf den käfersitz schnallen kann, fand einen erfreuten neubesitzer.

Mittwoch, 17. Februar 2021

´64er Teile

von matthias gab es einen schwung achsteile und sonstige kleinteile von seinem 64er käfer.


einen großteil davon habe ich bereits gestrahlt, hier die kleinteile, die ich von hand glasperlgestrahlt habe.


der kraftstofftank hat leider ein kleines loch, und das auch noch an einer eher ungewöhnlichen stelle...und zwar fast an der obersten stelle des tanks...meistens sind die tanks ja an der rollschweißkante stark korrodiert, nur nicht dieser...schon ungewögnlich!

bild folgt

Ian´s Teile

ian brachte mir einen schwung teile, die für seinen vw käfer 1303 ls bestimmt sind. 

vier repro stoßstangenhalter, die einen halben millimeter dünner und gepulvert sind/waren...


außerdem sein 4 in 1 anschlußstück der auspuffanlage, dass nochmal bearbeitet werden musste, da es den anschluß für die lambdasonde an der falschen stelle hatte und somit gegen den endschalldämpfer kam, als auch einen verbogenen und verrosteten deckel für die reserveradmulde und zwei kronprinz stahlfelgen, eine in 5,5 j und eine in 4,5 j. letztere wird ihm als reserveradfelge dienen.



jetzt geht es damit zum pulverer und in die galvanik...

Montag, 15. Februar 2021

Cabrio raus, Giulia rein

gerd hat persönlich sein cabrio abgeholt. nun ist wieder für allerdings nur sehr kurze zeit platz in der halle für ein fahrzeug.

und das steht bereits in der nebenhalle.


leider ist es noch so matschig und rutschig, dass an einen sicheren transport in die eigene halle nicht zu denken ist. 

warten wir mal noch einen tag ab, bis alles aufgetaut ist.

Mehr zur Giulia auf meinem Oldtimerblog www.oldtimer-bergisches-land.blogspot.de .

Discounterangebot

 da konnte ich nicht nein sagen und genauso wenig der liebe ralli, der mich darauf aufmerksam gemacht hatte.

beim discounter um die ecke gabs einen schweißerhelm für´s WIG/MIG schweißen. außerdem gab es noch einige kleine gripzangen für ne kleine marie. 



da mich bei meinen arbeiten die teils zu großen gripzangen stören, waren diese kleinen süßen zangen eine willkommene gelegenheit, zuzugreifen.

 



Samstag, 13. Februar 2021

Dritter Versuch

nachdem ich heute den dritten versuch starte, etwas an heiko´s käfer zu machen (die hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt), sieht es bis jetzt ganz gut aus. 

einen kunden erwarte ich noch. nein, eigentlich zwei, wenn heiko denn noch kommt...

bis gerade eben waren die kunde wieder wie an der perlenkette aufgereiht bei mir, um sachen anzuliefern, oder abzuholen. ich habe schon so langsam das gefühl, dass die sich alle absprechen, um mich vom arbeiten abzuhalten...

schaun wir mal, wie es heute weitergeht...und wann mir die füße abfrieren...


64er Käfer

von matthias gabs von seinem 64er käfer ein paar anbauteile zur bearbeitung.

die werden jetzt erst mal schön gestrahlt, dann gehts für einen teil davon in die galvanik, ein anderer teil erhält eine schützende grundierungsschicht...

mehr dazu in einem späteren post...

Freitag, 12. Februar 2021

Hurra !!

es lag an der gasflasche, die, obwohl sie noch fast voll war, aufgrund der hohen minustemperaturen paraffinablagerungen in den verdampfern abgelagert hat. 

zum glück hatte ich noch eine weitere gasflasche in der halle, die, nachdem wir sie getauscht hatten, in zusammenspiel mit den aufgewärmten verdampfergehäusen ihren dienst wieder aufnahm und den stapler anspringen ließ!

vielen dank an den lieben thommy und ian, die mich tatkräftig unterstützt haben.

Reparaturdienst

ian und thommy sind hier und versuchen, dem geheimnis des nicht starten wollenden staplers auf die schliche zu kommen...



erschreckender zustand; der motor hatte kaum noch öl intus. da der block außen aber fast trocken ist, muss er es wohl über die kolbenringe und/oder ventilschaftdichtungen verbraucht haben über die jahre.

die verdampfergehäuse hat thommy mal mit einem industriefön erwärmt, in der hoffnung, dass sich dort das flüssiggas dann eher in den gasförmigen zustand wandelt und so bei diesen temperaturen zündwilliger ist.

ich habe mal eine zündkerze rausgedreht, um mir erstmal das kerzenbild anzuschauen. hier ist aber alles ok. sie ist rehbraun. der zündfunken ist auch ok. 

thommy hatte mal eine dicke batterie mitgebracht, da die verbaute im stapler bei den temperaturen die grätsche gemacht hatte.

jetzt tauschen wir mal die gasflasche gegen eine andere, in der hoffnung, dass sich nun etwas tut...

ist schon verwunderlich, dass der motor aber mal so gar nix an verbrennungsgeräuschen auspufftechnisch von sich gibt...

so stay tuned...

Es soll wärmer werden...

...doch heute hat mich die kälte noch fest im griff.

laut thermometer in der halle sind es gerade -2 grad.

aber die sonne knallt bereits gut und hoffentlich ist dieses grauselgrämliche dreckswetter in zwei oder drei wochen geschichte...

wärmer werden wird es mir sicherlich, wenn ich das cabriolet von gerd gleich schön vorsichtig auf die seite lege. von oben ist fast alles gestrahlt, nur wenige ecken sind noch nachzuarbeiten.

hier einmal vorher/nachher bilder:




 


Donnerstag, 11. Februar 2021

-2

 immer noch zu kalt!

auch wenn es gestern nachmittag dann doch nur noch -1 grad warm war in der halle; das ist mir echt zu kalt!

heute vormittag sind es -2 grad.

aber ich habe wieder einiges, der kälte zum trotz, erledigt!

eigenhändig habe ich in bester superheldenmanier den unimogaufbaurahmen in der strahlhalle gedreht bekommen. da nur noch die unterseite zu strahlen war, bin ich nun bereits damit fertig.

jetzt heißt es, vor der halle ein halbes dutzend paletten umzuräumen, wegzuräumen und aufzuräumen. dann kann ich die strahlhalle öffnen und den rahmen herausholen. 

das chassis von heiko´s käfer habe ich bereits auf die böcke gestellt. 

bild folgt

die große problematik folgt aber noch; ich kann nichts rausstellen, da vor der halle alles verschneit ist. darunter ist eis und darüber kann ich mit dem hubwagen nicht fahren. der stapler läuft immer noch nicht. damit geht also aktuell auch nichts! probleme probleme...die es zu lösen gilt!!


Einfach zu kalt

...aber dicht machen, bis es etwas wärmer wird, kann ich ja nun auch nicht. 

es muss ja geld reinkommen. denn nur mit luft und liebe alleine gehts nicht...

also weiter...das käfer cabriolet von gerd 


muss dringend in die strahlhalle, da steht aber noch ein aufbau von einem unimog drin, der erst zur hälfte gestrahlt ist. 


den muss ich aber rausholen aus der strahlhalle, um ihn mit dem kran drehen zu können. da dran hängt aber das chassis von heiko´s käfer...


ein teufelskreis...

also erst mal platz schaffen in der halle, böcke aufbauen, chassis drauf stellen, etliche paletten wegstellen, unimog aufbau rausholen und drehen, den dann wieder in die strahlhalle stellen und fertigstrahlen, dann wieder raus damit, den trumm irgendwo hinstellen (nur wohin?). dann das cabriolet rein in die strahlhalle. zack, halber tag rum!! supi!!!

egal, los gehts!!

Mittwoch, 10. Februar 2021

-3

So zeigte es mir heute morgen das Thermometer im Betrieb an.

Definitiv keine vernünftige themperatur zum Arbeiten, weder in der Strahlhalle, noch in der Werkhalle. Dennoch musste ich ran.

Keine leichte Aufgabe...die Pausenzeiten werden größer, je niedriger die blaue Säule sinkt.

Und die stand heute morgen noch zwei Grad niedriger als gestern.

Dienstag, 9. Februar 2021

Unter Null

Und zwar -1 Grad Arbeitstemperatur in der Halle.

Da kommt keine Arbeitsfreude auf.

Doch es hilft nichts, ich muss da durch. 

Zähne zusammenbeißen...

Sonntag, 7. Februar 2021

Ging gar nicht...

...der Samstag war wieder Mal shyce zum Quadrat!!!

Seit viertel vor zehn morgens ohne Pause ein Kunde nach dem anderen, Abholungen, Lieferungen, ein defekter Stapler, zum Glück Hilfe vom Nachbarn und Thommy Fontana...um zwanzig nach eins war der Spuk endlich vorbei, ich noch in normalen anziehsachen...aber die Faxen echt dicke...auf Blecharbeiten hatte ich dann echt keinen gesteigerten Wert mehr gelegt. Ohne Motivation kein Erfolg. Und bevor ich da murkse, lasse ich das lieber sein.

 Was für ein driss Tag!!!

Reste

 Nun ja, das war dann hinterher übrig...


Und die Hitzeentwicklung war nicht ohne...gerissene Scheiben, verschmolzenes Firmenschild...



Donnerstag, 4. Februar 2021

Feuer !!!

Reisserischer Titel? 

Nun ja, er spiegelt aber den heutigen Abend wieder. Schon gegen kurz vor sechs abends im Betrieb roch im beim Einstellen der letzten Paletten einen Brandgeruch, konnte aber keinerlei Rauch oder Feuer feststellen. Dennoch roch es danach. Vielleicht ein Nachbar, der seinen Kamin nicht im Griff hatte? Nun ja, eine dreiviertel Stunde später wollte ich gerade das Büro verlassen und sah auf einmal fette Flammen, die aus dem Anbau des Schreinerbetriebs nebenan gegenüber herausschlugen.

Ich rief sofort die Feuerwehr, die schon zwei Minuten später vor Ort war. 

An ein passieren der Brandstelle war nicht mehr zu denken, zum Glück hielt die Feuerwehr direkt mit einem c Rohr drauf. Ein Feuerwehrmann kam zu mir und gab mir eine Schutzmaske gegen die Rauchgase. Wir passierten zügig den schon fast gelôschten Brand. Ich wurde noch kurz im Krankenwagen gecheckt. War aber nichts. 

Fazit; das kleine Holzlager ist komplett ausgebrannt, das Feuer hat nicht auf andere Gebäude übergegriffen. Die Feuerwehr hat schnell und routiniert gearbeitet.

Mal sehen, wie das da morgen aussieht...

Hier noch ein paar Bilder dazu: so sah das aus, als ich es gesehen habe:


Fotografiert aus meinem Bürofenster heraus. Sekunden zuvor hatte ich die Feuerwehr alarmiert.

Hier bereits größtenteils gelôscht:



Montag, 1. Februar 2021

Einfordern...

wenn der liebe ralli nicht so ein guter wäre...

einen kleinen gewissenskonflikt gibts da schon, was die abfolge der eingänge und deren abarbeitung angeht. 

die, die am lautesten schreien, bekommen auch am ehesten was zurück? naja, zum glück war der liebe ralli ja gaaaaanz leise (  ;)  ) und deshalb bekommt er seine vw typ 3 teile auch utraschnell wieder zurück.

aber das bleibt eine ausnahme!

nicht, dass ihr mir jetzt alle daher kommt... ihr schalingel...