Montag, 30. März 2020

Trittbrettfahrer

ist er sicher nicht, der restaurator des anfang sechziger jahre käfers, für den ich dieses mal die trittbretter strahlen muss...




Sie haben Post !!

so tönte damals eine frauenstimme bei aol, wenn eine email angekommen war. lange ist´s her!!

heute ist alles anders!

kein schwein ist mehr bei aol und die doofe stimme will auch keiner mehr hören!

post von mir hat eben der geschäftsführer von werk 34 bekommen.

nachdem auch eine erneute email von mir an dessen mitarbeiter nicht beantwortet wurde, dachte ich nach einer kleinen fristsetzung, den chef mal direkt mit der situation (der erneuten mangelhaften türscharniere) zu konfrontieren. sachlich natürlich.
ich will ja nur mein recht auf einwandfreie ware! mal sehen, was nun passiert...

ist der kunde hier noch könig?? ich fürchte eher nicht, lasse mich aber gerne eines besseren belehren... 




Freitag, 27. März 2020

Prüfstand die zweite

Heute ging es auch noch am Prüfstand weiter.

Eine weitere Quertraverse wurde auf Maß geschnitten und anschließend eingeschweißt, sowie grundiert.

Außerdem habe ich zwei der drei L-profile bearbeitet, damit man das Getriebe dann bei Bedarf doch Mal ausbauen kann.

Und zusätzlich kamen noch zwei senkrechte Profile, die oben abgeschrägt sind, auf die
Basiskonstruktion drauf.


Kein Service...

...ist auch ein service! ein denkbar schlechter!!

leider haben auch die neu erhaltenen beiden türscharniere von werk 34 spiel.

dabei habe ich genau das bei der ersten lieferung bei zwei von vier scharnieren ja beanstandet gehabt und diese umgehend zurückgeschickt.

bis dato war ja noch alles ok, da ich ja (auf dieses mal auf endlich) spielfreie scharniere gehofft hatte.

aber leider wurde ich erneut enttäuscht. die nächsten scharniere hatten ebenfalls spiel. wie kann man sowas versenden?! und gerade dann, wo ich doch genau diesen mängel beanstandet hatte!

ein telefonat noch am gleichen tag mit werk 34 verlief eher enttäuschend; eine mitarbeiterin (leider nicht der sachbearbeiter, mit dem ich bisher zu tun hatte) teilte mir mit, dass man mich nachmittags zurückrufen/kontaktieren würde...

das ist nun zwei tage her.

mal sehen, ob der sachbearbeiter, dem ich nun erneut eine mail geschickt hatte, reagiert.

so langsam geht mir das auf den nerv. den kopf in den sand stecken geht gar nicht!!

ich will doch nur spielfreie scharniere!!! kann das soo schwer sein??!! wieder ne woche ist ins land gegangen, an denen ich die türen nicht weitermachen konnte!!


VW Bus T4 Felgen

und auch diese sind mittlerweile erhaltenswert, wie es aussieht...



diese sollten allerdings nur im sichtbereich gestrahlt werden... (warum auch immer...??? hinten sehen die genauso schlecht aus, wie sie vorne ausgesehen haben!

VW Bus T5 Felgen

mittlerweile werden schon felgen vom t5 gestrahlt...simple stahlfelgen für die billigvariante des multivans...


Donnerstag, 26. März 2020

Prüfstand

für ian habe ich an seinem motorprüfstand mal weitergemacht.

zuerst habe ich mal die rollen vorbereitet (die grundplatten waren total wellig von der demontage und zugebrutzelt mit schweißresten) und dann angeschweißt.


als nächstes kamen die l-winkel dran. löcher bohren, auf länge schneiden, am getriebe befestigen, vierkantprofile anfertigen und am rahmen anschweißen. da drauf dann die profile anschweißen. (das geht nie wieder ab das getriebe!!! lol).

sieht dann so aus:


als nächstes braucht ian ja eine halterung für die batterie; dazu muss eine blechplatte her, auf der sie stehen kann. mal sehen, was ich noch im kontor so rumliegen habe.

und das bedienpult muss ja auch noch gebaut werden.

Das Leben geht weiter !

...auch wenn der wahnsinn mittlerweile methode hat.
auch wenn man nur ein paket kaffeepads im discounter holen möchte; man muss einen einkaufswagen nehmen. warum, konnte mir man noch nicht wirklich erklären. denn den abstand hält man an der kasse ja mittlerweile sowieso ein.
und es darf auch nur eine person pro einkaufswagen sein. und die menge der einkaufswagen und somit auch der gerade einkaufenden kunden ist reglementiert und reduziert.
die dame oder der herr an der kasse haben eine plexiglasscheibe als trennwand zum kunden, aber nehmen trotzdem, ohne handschuhe anzuhaben, das geld mit der hand an.
der sicherheitsmensch am eingang des discounters trägt keinen mundschutz, trotzdem die kunden reihenweise an ihm vorbei gehen...

irrsinn trifft das ganze genau!

macht doch was ihr wollt...

Die Katze ist aus dem Sack !!

 Henning hat es getan! Er hat sich seinen wahren Traum verwirklicht. Den Kauf eines VW Bus T2ab.

Hier seht ihr ihn noch auf dem Hänger, gerade abgeholt:


es ist eine us camper version mit hochdach. recht gut im zustand mit nur wenigen zu bearbeitenden stellen. für henning sicherlich keine riesenaktion, ist er doch in seinem früheren leben morgensternschläger beim sultan von brunei gewesen... ach ne das war ne andere sache...er war (und ist es im herzen immer noch) karosseriebauer.
(das bild copyright liegt bei h.m.)

Dienstag, 24. März 2020

Die lieben Kunden...

...bringen einem was mit...
In diesem Fall einer meiner Jaguar Kunden, der noch zwei Armaturen da hatte. Einen Tachometer vom Käfer ab Modelljahr 68, sowie eine VDO Uhr, bei der leider der rückseitige Deckel fehlt.


Ich weiß das sehr zu schätzen!!

Bild der Woche

Hier das Bild der Woche.!

Nur für den lieben Henning! (Insider!!)



#Drehzahlmesser Karmann Ghia # Drehzahlmesser Typ 3 #VW T2ab


Montag, 23. März 2020

Die "Abrechnung" mit der Zubehörindustrie...

Schade, dass CSP die unteren Türscharniere nicht im Angebot hat.

Ich denke aber, dass sich sicher alle bei der gleichen Quelle bedienen und wohl alle diesen Müll verkaufen! 
Besser wäre es, wenn die Anbieter dieses Produkt erst gar nicht auf dem Markt anbieten würden.

Gleiches gilt auch für etliche Karosseriebleche.

Ein gutes Beispiel; das Blech hinter der Batterie, karosserieseitig. Also die Traverse, die unten and die Bodentraverse geschraubt wird und über dem Hinterachsrohr sitzt, mit dem Kofferboden verschweißt wird.
Dieses Blech sollte eigentlich folgendes haben: kerine Wellen durch die Prägung der Anschraubkante, eingeschweißte Muttern zur Befestigung des Bakelitrohres der Heizung und Löcher zur Befestigung auf der Quertraverse des Chassis.
Aber all diese Fehler sind darin "verpackt"! Das nennt man dann "Alternativqualität".

Was zum Henker ist daran Qualität???!!!
Bleche, die man noch massiv nacharbeiten muss, damit man sie überhaupt anbauen/-schweißen kann? Das ist Müll zum Quadrat! Wer baut denn sowas?!

Das bekommt man dann bei CSP und anderen Mitstreitern am Markt...

Türhäute für Käfer -64, an denen an der unteren Scharnieraussparung 4 mm fehlen, an denen die Prägung mit der Öffnung für den Türgriff und die Mulde 3-4 mm zu weit versetzt nach hinten sind.

Bleche, die wesentlich dünner als original sind, Chromstoßstangen, bei denen man nach einem jahr schon Rost sieht.

Bremsschläuche, die nach ein bis zwei Jahren Rissbildung zeigen und innen zuquellen, Hauptbremszylinder, Radbremszylinder und Spurstangenköpfe, die keine 5000 km mehr halten.

Neue Türen, die oben im Bereich des Dreiecksfensters schon so nahe an der Karosserie sind, dass sie bei korrekter Einstellung daran schleifen.

Türdichtungen, die so dick sind, dass man sie kaum in die Türfalz hineingedrückt bekommt und man anschließend die Türe nur mit Gewalt geschlossen bekommt.

Türdichtungen, die schon bei der Herstellung an den Ecken oben und unten schon schräg verklebt wurden.

Verteiler (009er), deren Welle außermittig gebohrt ist. Oder bei denen so gut wie kein Spiel vorhanden ist und die Welle sich kaum drehen lässt.

Unterbrecherkontakte, die rasend schnell abbrennen! Verteilerkappen, die den Funken überall hin verteilen, aber nicht dahin, wo er hin soll...

Aluminium Riemenscheiben, bei denen die Gradeinteilung gar nicht stimmt.

Och, ich könnte das noch lange so weiterführen...

Wenn ihr auch solche Erfahrungen gemacht habt, schreibt mir dazu doch einfach mal was in die Kommentarfunktion rein!

Wieder online !!

das telefon und das internet funzen wieder. hurra!

der elektriker fand den fehler zum glück schnell; ein korrodiertes kabel in der verteilerdose war die ursache.
 und ich dachte schon, das wird ne große nummer! zum glück können mich die kunden wieder erreichen! direkt nachdem das telefon wieder am netz war, klingelte schon der erste kunde (der es bereits zuvor schon mehrfach versucht hatte).

jetzt kann es weitergehen!!

Was ist bei Werk 34 los?

Boah, ich bin es jetzt schon leid.
Die Scharniere, die ich beanstandet hatte, wiesen ja Spiel auf.
Hier nun die heute angelieferten neuen Scharniere von Werk34:
Eins davon war gar nicht verpackt, das andere war in einer offenen Tüte. Und auch diese haben Spiel! Ist echt nicht zu glauben!! Was soll das??!!


Was bedeutet das für mich?
Das bedeutet, dass denen bei Werk34 vollkommen egal ist, was sie dem Kunden zuschicken und dass es anscheinend keine Qualitätssicherung gibt.
Zudem kommt, dass die Teile nicht ordnungsgemäß verpackt sind.
Anscheinend gibt es nichts besseres auf dem Markt.
Ehrlich gesagt ein Armutszeugnis.
Mal sehen, was Werk34 antworten wird...

Scharniere die zweite

Okay, heute kam die zweite Lieferung Türscharniere.
Da ja die erste zu 50% schadhaft war und direkt wieder Retour geschickt wurde, bin ich jetzt.mal gespannt...

Sonntag, 22. März 2020

Aufrechterhaltung Woche Nummer zwei

Soo, die erste harte Woche ist rum.
Bis jetzt läuft alles normal, da mir einige Privatkunden genug zur Bearbeitung gebracht haben.
Da das aber nicht das Gros an Umsatz erzielt, welchen ich für einen reibungslosen Betrieb brauche, hoffe ich ja immer noch auf Industrieaufträge. Angebotsanfragen gab es einige, ob die Kunden bei der derzeitigen Lage der Nation aber letztendlich die Aufträge auch erteilen, steht in den Sternen.
Ich hoffe daher, dass unsere Angela keine totale Ausgangssperre verhängt und die Leute sich am Riemen reißen. Also keine Massenaufläufe und -treffen mehr...

Wenn denn nun die normalen Handwerker auch noch gestoppt werden, wird die Insolvenzmenge drastisch nach oben schnellen. Und das geht bei Firmen mit schmaler Finanzdecke sehr schnell.
Da kann es nicht wie in der Natur heißen "der stärkste überlebt"...

Insofern hoffe ich auf eine hohe Zahl an privaten Aufträgen.
Die kommende Woche ist noch gesichert, was die Menge an Aufträgen angeht, die noch abzuarbeiten ist. Wie es dann ausschaut, kann ich erst in einer Woche sagen...

Also, mein Aufruf an meine Kunden...schmeißt mich zu mit Arbeit!!


Freitag, 20. März 2020

Wieder mal offline !!

...was das Telefon im Betrieb angeht.
Somit auch kein Internet.
Und da meine Flat auf dem Handy begrenzt ist, poste ich dann lieber von zu Hause aus dem Heimnetzwerk.
Also, morgen bin ich da, wie immer von 10-13 Uhr. Wenn ihr mir vor der Ausgangssperre also noch was zur Bearbeitung bringen möchtet, macht es morgen.
Oder lasst euch nicht erwischen und kommt so...

Mittwoch, 18. März 2020

In der Kabine

ab und an verfolge ich den blog von chris.
jetzt geht es schlag auf schlag!

die karosse seines busses ist in der lackierkabine und ist in freudiger erwartung eines decklackauftrags...oder zumindest in den letzten zügen für füllerarbeiten. schaut ihr hier:


das wird sicher so ein endgeiler bus...ich kann es kaum erwarten, bis ich den mal in natura sehe... (bild gemopst bei chris!)

Aufrechterhaltung

der betrieb läuft normal weiter. ich habe genug arbeit von kunden da.

die woche ist voll, aber eine anlieferung von teilen zur bearbeitung in der nächsten woche kann dennoch erfolgen.
nutzt die gelegenheit, bevor sie eine ausgangssperre durchziehen!

#wirschaffendas! 


Dienstag, 17. März 2020

Oder doch nicht ??

kaum geschrieben, das kaum was geht zur zeit...da geht auf einmal das telefon alle naselang...

schön schön...

ich hoffe, das bleibt so und die kunden liefern wieder sachen an...

Jetzt wird´s ruhig...

beunruhigend ruhig!

neue aufträge kommen nur noch schleppend rein, oder werden nicht abgeholt. ein teufelskreis!

ohne arbeit kein geld, ohne geld geht nix...

ich hoffe nur, dass es keine ausgangssperre gibt. so ein zwangsurlaub wäre doch echt shyce!!

da kann ich ja noch nicht mal was abarbeiten am käfer cabriolet, oder am buggy, die halle nicht aufräumen, die technik nicht warten, die filter nicht reinigen...


Sonntag, 15. März 2020

Das wär's doch....

Ein Business Coupé...


Der Coronarr

Bin ich ein Ignorant? Besser nicht.
Gehe ich zu leichtsinnig damit um? Nein.

Bin ich ein Realist? Ja!
Gehe ich zu abgeklärt an die Sache ran? Nein!

Ich wäge ab...was sollte ich, was kann ich tun...

Mache ich jetzt zwei Wochen Urlaub? Zwei Wochen, in denen vielleicht niemand mich ansteckt? Und einen Tag später habe ich ihn mir doch eingegangen den Virus...

Wie sagte schon meine Mutter...

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste...

Also näheren Kundenkontakt meiden, auf die eigene Gesundheit und den Körper achten...

Und immer fleissig die Hände mit Seife waschen!

Nach vorne schauen und durch!!


Corona zum Trotze

Auf nach Hilgen!

Und trotzdem Lea Kubitzki es bei fatzebooook geschrieben hatte, dass das heutige treffen nicht stattfinden würde, waren echt ne Menge Leute da!

Hier.nur ein paar Bilder...





Samstag, 14. März 2020

Bammel und Brülltüte

Auf dem Weg mit dem zumindest geräuschetechnisch verstärkten Buggy ging es eben zur nahegelegenen Tanke an der nächsten Kreuzung.
Dort warteten schon die Herren in blau-silber auf uns Verkehrsteilnehmer.

Nein, nicht um uns zu piesacken, sondern um den Verkehr zu regeln. Ich hatte schon Bammel...
Also bei niedrigen Drehzahlen an der Kreuzung auf die Tanke drauf und erst mal vollgetankt.

Zum Glück waren die Jungs mehr mit dem Verkehr, als mit dem Buggy beschäftigt.
Glück gehabt!!

Hatta, oder hatta nich ??

Thommy braucht zum anpassen noch Maße vom Exportkäfer. Da an seinem VW diese Stoßstangen fehlten, und die Kotflügel nicht mehr die originalen waren, fehlten Löcher in selbigen.
Und natürlich auch alle diesbezüglichen Teile.

Mir fiel direkt mein Kunde Jens ein, der einen wunderschönen Käfer sein eigen nennt!



Den habe ich direkt mal kontaktiert und die beiden zusammengebracht...
Ob Thommy sich bei ihm jetzt gemeldet hat?? Hatta, oder hatta nich??

Neuigkeiten

Ich weiß was, ich weiß was...

Aber das bleibt noch geheim, bis ich von der Person das OK bekomme, es euch mitzuteilen...
.
.
.
.
.

Ich bin ja soo aufgeregt!!!!!

Arbeiten, arbeiten und nochmal arbeiten

So sah mein Samstag aus!

Zuerst von 10-13 in der Firma gearbeitet. Standard.
Dann sofort heim und im Garten gearbeitet.
Und dann um halb sechs wieder in die Firma und den Buggy für ein kurzes Wochenendvergnügen fertig gemacht.



Morgen soll es ja trocken bleiben...

Freitag, 13. März 2020

Jetzt gehts aber los...

endlich! der auspuff von daniel wird angerauht und dann direkt wieder verpackt und auf die reise geschickt!


Donnerstag, 12. März 2020

Viel zu lang...

hat es nun gedauert, bis dass ich an daniel´s vintage speed auspuff dran kam.

der liegt aber nun in der strahlhalle, bereit für eine bearbeitung.


damit gehts morgen früh als erstes los.

vorher muss ich aber noch die ein- und auslässe verschließen, damit kein strahlgut hineinkommt...

Sachmangelhaftung

schönes beamtendeutsch...lol

aber in meinem fall gut! hoffe ich...

die fehlerhaften scharniere sind wieder verpackt, der retourenschein ist gedruckt und auf den karton geklebt.
morgen werden die teile wieder ans werk34 zurückgeschickt.

zwei der vier scharniere sind ok, daher bleiben sie direkt hier.

bild folgt

nur doof, dass es natürlich genau jeweils eins von jeder türe ist. also kann ich die begonnene türe nicht fertigstellen.

hoffentlich kommt morgen die farbe...dann kann ich ja doch noch was dran machen!


Die "Transmission Buddies"

ian brachte heute nach der berufsschule sein getriebegehäuse mit, dass er für seinen motorenprüfstand als anflanschgehäuse für den motor brauchte. das war natürlich noch zusammen gebaut und musste zerlegt werden.

hier ian in action:


und thommy staunt...




Zum Geburtstag...

...alles Gute!!

der Fabian hat Gepurzeltach!

55 D ist er geworden.

Uuiuiuiui

Konto bei werk24 eröffnet, Teile geordert und direkt die erste Lieferung zu 50 Prozent Müll!

Ich hatte ja die vier Scharniere bestellt. Eines davon war gar nicht in einer Tüte, dafür auf der Rückseite mit einem grünen Punkt versehen und handschriftlich mit Edding als mit zuviel Spiel versehen. (warum wird so ein teil dennoch verschickt??!!)
Ein weiteres Scharnier hatte ebenfalls Spiel, ich habe es erst gar nicht ausgepackt, sondern direkt in seiner Verpackung gelassen!



Ich hoffe, dass die Reklamation problemlos über die Bühne geht und ich die mangelhaften Teile gegen einwandfreie Teile ersetzt bekomme. (ich sage nur Sachmangelhaftung!!)

Ich halte euch auf dem laufenden!

Mittwoch, 11. März 2020

Türhaut die zweite

es ging weiter an der ersten türhaut.

unten war die aussparung ja definitiv ca. 5 mm zu groß ausgefallen...hier der vergleich unten zu oben:



und der türgriff passte nach minimalen anpassungen innen am türrahmen nun auch rein:



Türhaut die erste

nachdem das ja bei thommy fontana´s 67er türe so unglaublich gut geklappt hat (jetzt muss ich mich aber mal "trumpen" (synonym für zum himmel hoch stinkendes eigenlob), mache ich das genau so bei der cabriolet türe.

die türe erhält einen kleinen blechstreifen am unteren scharnier, denn da hat man beim stanzen des bleches was weggelassen:


die innenseite der türhaut wird komplett abgeschliffen...


und vorgrundiert:

bild folgt

das türgriffloch wird zugunsten des ovali reprotürgriffes vorne zugeschweißt und verschliffen:


und das neue türblatt wird oben schon mal großzügig abgetrennt, denn das ist ja von der limousine.



Kleines Malheur

nach dem missgeschick von letzter woche mit meinem firmenbus ist dieser nun wieder repariert.

die heckscheibe von einer der beiden flügeltüren ist erneuert, nun muss ich nur noch einen termin zum folieren derselben bei meinem schwager machen.



der thermosensor der kühlung ist auch ausgetauscht, da er falsche informationen an das steuergerät weitergab und somit spontane drehzahlerhöhungen von 200-300 u/min im leerlauf erzeugte.

Industrielack

soo, neue grundierung und das coral red ist bestellt.

das coral red kommt ja in die türen und seitenwände hinten rein. daher habe ich nur einen liter plus einen halben liter härter geordert. das ganze in industrielackqualität. sieht man ja hinterher nicht.

bin mal gespannt...

L 351

und wieder eine kryptische kombination aus buchstabe und zahlen.

sie steht für den farbcode korallenrot, der zwischen 1956 und 1958 bei vw verwendet wurde.

und die kommt auf das cabriolet drauf!

gleich mal beim lacklieferanten anfragen... 😏

Türbearbeitung

die erste türe vom 1303er, die ich mit dem teilekonvolut bekommen hatte, hatte ich ja aufgeschnitten, damit eine neue türhaut dort eingesetzt werden konnte.
zuvor mussten die beiden ausgenudelten scharniere aber weichen. gar nicht so leicht, hingen doch zwei bolzen richtig fest, da sich in einem zwischenbereich rost breit gemacht hatte. doch nach der bearbeitung mittels bohrer, fräser und durchschlag mussten sie dann kapitulieren:


von innen wurde dann der türrahmen fein gestrahlt. die substanz war so dermaßen gut, dass ich nichts instandsetzen musste! das freute mich umso mehr!


als nächster schritt kam natürlich die gute haftgrundierung zum zuge. damit wurde innenseitig alles erst mal behandelt.


nächster schritt: decklack. welche farbe? auch wenn man es hinterher nicht mehr sehen wird, habe ich mich, anstatt schwarz aus der klickerbox zu nehmen, für ein coral red entschieden. das soll auch die aussenfarbe der karosse bekommen. das ganze soll dann so in etwa aussehen:


 und jetzt wisst ihr auch, warum ich die 4,5 er radkappenfelgen in hellelfenbein habe pulvern lassen...


zusammen mit weißwandreifen sieht das doch verschärft aus, oder? und vielleicht besorge ich mir diese aussenspiegel noch...kommen auch gut rüber!!

jetzt warte ich noch auf die türscharniere von werk34. dann kann es weitergehen.


Dienstag, 10. März 2020

Preisunterschied

nach dem ausbau der türscharniere aus der ersten cabriotüre habe ich mir mal angeschaut, was die einschlägigen vw teilehändler der republik so für preise für neue scharniere aufrufen.

beispiel: CSP

oben links:   69 euro 
oben rechts: 39 euro
unten links:  nicht verfügbar
unten rechts: nciht verfügbar

der satz obere scharniere also 118 euro.

beispiel: werk34

oben links:    49 euro
oben rechts:  49 euro

unten links:    49 euro
unten rechts:  49 euro

der satz scharniere oben also 98 euro.

schlussfolgerung: da csp zu teuer ist und obendrein die unteren scharniere nicht liefern kann, wird  also ein konto bei werk34 eingerichtet und alle 4 scharniere werden dort geordert.




             

Montag, 9. März 2020

Unverhoffter Besuch

...so beschrieb thomas sein vorbeikommen bei mir heute im betrieb!

fand ich super!!

lecker gequatscht über´s  mitfahren in vater´s ford granada turnier ohne gurte mit 7 kindern zur eisdiele, salzstangen und drehende aschenbecher im wohnzimmer vom opa und der oma, weißwein von der mosel und bunte weingläser beim schauen vom blauen bock mit heinz schenk und lia wöhr, klappfahrräder in kleingartenanlagen mit schotterwegen und wagemutige colt seavers stunts mit altersschwachen fahrrädern in steinbrüchen!!
na?
wer findet sich hier wieder??



Oval Style

im stile eines oval käfers bekommen die türen vom cabriolet ja griffe vom ovali.

bild folgt

inne bleibt alles beim alten, neuere türziehgriffe und fensterkurbeln im 67er style sollen die türen zieren.

und wenn das nicht klappt, kommt halt die mechanik von den ovalikäfern zum einsatz. die baue ich mir dann selber.
geplant sind ja eigentlich auch tmi tür- und seitenverkleidungen. nur wenn die löcher vorne schon vorgestanzt sind, geht das ja eventuell nicht. da werde ich erst mal schauen, wie die so sind...

Nachträglich...

...wollte stefan seine käferteile, die ich zuerst nur strahlen sollte, grundiert bekommen.

kein problem! und zack; feddich!!

bild folgt


Abholbereit !

die beiden 67er käferkotflügel sind nach der blechbearbeitung in form von sandstrahlen im innenbereich, als auch durch bearbeitung einer der schraubkanten durch einschweißen neuer blechstreifen und nachträgliches grundieren der beiden nun bereit zur abholung.

bild folgt


Samstag, 7. März 2020

Saturday work

Was macht man am Samstag Nachmittag? Richtig! Weiterarbeiten!!

Wieder.bei.Thommy.Fontama...


Hier Thommy zusammen mit Rallegolle bei der Arbeit...

Das Chassis passt nun perfekt an die Karosse. Die hinteren Aufnahmen passen nun auch und sind eingeschweißt.

Kotflügel

Der erste ist fertig, der zweite fast...


Englischblau


Schwebend...

...präsentierte sich thommys.käfer..


Fast...

...nur liebe kunden habe ich. klar.

es gibt auch ausreißer darunter, aber die sind komplett in der minderheit!

so liebe kunden, dass ich mich immer wieder über so viel zuspruch freue!

gestern gabs von thorsten eine fette dose haribo bei der abholung seiner teile.

bild folgt

und dann auch noch das, was ich total gerne mag! lakritz!!

bild folgt

und von fabi gibts sehr oft teilchen. der weiß auch genau, was ich mag! mjamjamjam!!

diese reihe könnte ich jetzt noch um einiges erweitern...LOL


aber kommen wir nun zu etwas vollkommen anderem; den kotflügeln von stefan´s 67er.

gestrahlt waren sie ja, nur bedingt durch etliche industrieaufträge zwischendurch kam ich einfach nicht dazu, diese fertig zu stellen.
heute habe ich aber zeit und darum gehts jetzt los!! und nachher gehts noch zu thommy fontana´s 67er käfer!
bilder dazu dann später auf seinem blog. hier der link dahin: Thommy Fontana

Freitag, 6. März 2020

Wilde Mischung

das cabriolet baue ich mir ja nach meinen eigenen vorstellungen.
basis ist ja ein 1302er von 1971. das war vollkommen desolat.
noch schlimmer, als das 72er 1302er cabriolet meines kunden von vor kurzem, dass ich ja auch komplett machen musste.
nur mit dem feinen unterschied, dass meins im vorbaubereich wirklich komplett durch war.

das kam dann erst mal auf einen richtrahmen, damit das chassis einen neuen rahmenkopf erhalten konnte. wohlgemerkt einen alten rahmenkopf... mit tunneländerung (da ist das chassis ja bekanntlich ganz anders aufgebaut und hat eine stufe.).

nun sieht das aus wie ein käfer cabriolet chassis bis 1970. wie original.

der vorbau wurde rsetzt durch einen kurzen vorderwagen. in diesem fall hatte kumpel matze einen von seinem alten sparkäfer rumliegen, den ich bestens verwenden konnte (er hätte ihn fast weggeworfen!!).

zwei basis cabriolet türen gabs vom 1303er eines kunden meines damaligen chefs (muss also schon 18 jahre her sein!!) für unglaubliche 150 euro!!
die originalen türen waren,,,nun ja, ebenfalls "fertig". die habe ich allerdings nicht weggeworfen!

und die beiden 03er cabriotüren aus dem teilekonvolut von neulich habe ich ja nun auch noch.
also die besten für das projekt raussuchen!

bilder dazu gibts sicherlich in den nächsten wochen!!

Teilelieferung

vorgestern bei csp geordert, heute bereits da; dieser karton:


und drin sind folgende sachen für mein cabriolet projekt:

2 türhäute für bis baujahr 64 (also dickholmer),


2 türgriffe ovali von wolfsbürg west plus dichtungen inkl. je 2 schlüsseln, 2 türscharnierbolzen oben.


als nächstes muss ich noch türscharniere oben und unten bestellen. die aktuell in den türen verbauten sind ausgenudelt.
aber da muss ich noch was sparen...
in der zwischenzeit kann ich mich dann mal irgendwann um die türen kümmern, sprich reste von der (ersten) alten türhaut entfernen, bei der zweiten türe ebenfalls die türhaut demontieren...   

und einen rechten kleinen aussenspiegel finden...

Donnerstag, 5. März 2020

Das Vorhaben

...nun ja...
Wie die Überschrift schon sagt...das Vorhaben und das, was man dann tatsächlich macht, sind oft genug zwei komplett unterschiedliche Sachen!

Vorgehabt heute: zum Pulverer und fertige Sachen abholen...

Tatsächlich heute geschehen: Sachen abgeholt und gleich mal eine Scheibe der beiden Hecktüren geschrottet.

Vorgehabt heute: entspannt Blecharbeiten an Stefans Käfer Kotflügeln durchführen.

Tatsächlich heute geschehen: Besuch etlicher Kunden, Lieferanten, Telefonterror, Bürokran machen...

Morgen aber...oder doch nicht??

Vintage Speed

die tage gabs auf empfehlung von thorsten einen neukundenauftrag; die bearbeitung eines vintage speed auspuffs für den vw:


der braucht eine leichte aufrauhung der oberfläche, damit eine spätere hitzebeständige beschichtung auch vernünftig darauf hält!

Ladungssicherung

wie wichtig doch eine richtige ladungssicherung sein kann, habe ich eben hautnah erleben dürfen!

die eingeladenen teile vom pulverer nahmen im kofferraum des busses recht viel platz ein, sodass ich eine konstruktion schräg einladen musste.
beim ersten anfahren kippte diese dann aber doch wider erwarten und schlug unvermittelt von innen nach aussen in die heckscheibe der rechten flügeltür...

bild folgt

wie gut, dass ich nächsten dienstag eh einen termin in der werkstatt habe, um den thermofühler erneuern zu lassen. denn der macht ab und zu mucken und lässt die leerlaufdrehzahl unvermittelt mal 200 umdrehungen nach oben schnellen. das geht zwar nur einige sekunden so, aber nerven tut es schon.   

Mittwoch, 4. März 2020

Fehlerquellen

Gleich zwei Fehlerquellen habe ich bei der Reparatur an der Flex festgestellt; zum einen die runtergerittenen Schleifkohlen des Motors, zum anderen noch ein Kabelbruch im Stromkabel.

Das war zum Glück nur direkt an den Anschlüssen in der Maschine defekt, sodass ich nur ein paar Zentimeter des Kabels entfernen musste. Jetzt schnurrt sie endlich wieder wie ein Kätzchen.

Flex Nummer zwei habe ich zur Sicherheit auf die gleiche o.g. Problematik hin kontolliert. Und siehe da, ebenfalls konnte ich hier einen Kabelbruch als Schuldigen ausfindig machen. Die Kohlen bei Flex Nummer zwei werde ich demnächst auch noch machen dürfen!

Aber zumindest laufen beide jetzt wieder!!

Bild folgt


Bewegungsfahrt

Es.musste einfach sein...es juckte mich in den Fingern...trotz Ölundichtigkeit und.Kraftstoffgeruch...
Und wenn es nur zum Discounter auf dem abendlichen Heimweg ist...


Entschuldigt bitte das unscharfe Bild; das Handy macht bei Dunkelheit nicht wirklich gute Bilder...
(...und der Lack könnte auch mal ne Profipolitur vertragen...😊) da helfen selbst die Strahler auf dem Parkplatz nicht wirklich...

Dienstag, 3. März 2020

Ohne Flex

...ist doof!
Machste nix!
Der Briefkasten war leer...
😓
Also weiterstrahlen...und mittags nochmal schnell zur Galvanik.


Porsche 944 Schwerter und Anbaugeraffel abholen.

Montag, 2. März 2020

Blecharbeiten

Nachdem ich gestern ein fleissiges Bienchen war,  kann ich heute etwas entspannter an anderen Sachen weitermachen.
Es geht um kleinere Blecharbeiten an 67er Käfer Kotflügeln von Stefan.
Hier muss minimalinvasiv gearbeitet werden, sprich, Beschädigungen am Lack zu vermeiden, Kratzer und Beulen sowieso...

Bild folgt

Ein durchaus schwieriges Unterfangen...aber ich gebe alles.

Hoffentlich kommen die bestellten Kohlen für den Winkelschleifer, sonst wird das heute eine kurze Aktion...

Schnelle Aktion II

Auch diese Käferteile waren strahltechnisch gesehen eine schnelle Aktion. Den Kunden wird es freuen!


Schnelle Aktion

Das Chassis vom Maplex Buggy meines Kunden ist bereits gestrahlt.



Sorry...

...we are closed...

nee, nicht mein betrieb, sondern das sagt das schild, dass mein kunde mit dem ovalikäfer in den kofferraum desselben gelegt hatte...



was er mir damit sagen möchte, erschließt sich mir nicht ganz...

wird das projekt nun geschlossen ??

ich wäre ein dankbarer abnehmer der desolaten karosse...(obwohl...wenn ich bedenke, dass die unteren 15-20 cm rundrum komplett erneuert werden müssen...
 das hatte ich ja neulich schon am 1302er cabriolet machen müssen...was eine undankbare arbeit ob der katastrophalen karroseriearbeiten, die irgendein spacko zuvor dort durchgeführt hatte (also sowohl am cabriolet, als auch am ovali... 😖)

Nachgehakt

...ich würde ja gerne mal wissen, wie weit der liebe herr c. g. aus sg-w. mit seinem t1er bus jetzt ist...

😊

das wird ein bus der extraklasse!

vielleicht gibts ja bald mal ein bilderupdate von ihm?!

update; eben mal auf seinem blog gewesen! endlich neue bilder! der wagen steht lecker im füller:


(bild gemopst bei chris!! grüßlis!!)